NGC 6729

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NGC 6729
NGC 6729.jpg
Im Bildzentrum: R Coronae Australis
(Falschfarbenaufnahme des VLT)
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Corona Australis
Rektaszension 19h 01,9m [1]
Deklination 1634300−36° 57′ [1]
Winkelausdehnung ca. 2′ [2]
Physikalische Eigenschaften
Entfernung ca. 400 Lj
ca. 100 pc
Geschichte
Entdeckung Johann Friedrich Julius Schmidt, 1861
Bezeichnungen und Katalogeinträge
NGC 6729

NGC 6729 ist ein veränderlicher Nebel (eine Art von Reflexionsnebel) im Sternbild Corona Australis. Der Nebel reflektiert das vom PMS-Stern R Coronae Australis (R CrA) ausgesandte Licht. NGC 6729 hat eine dreieckförmige Gestalt, die an NGC 2261 erinnert.

Der Nebel wurde von Johann Friedrich Julius Schmidt im Jahr 1861 entdeckt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c NGC/IC Project Database. In: Results for NGC 6729. Abgerufen am 9. Dezember 2010.
  2. NASA/IPAC Extragalactic Database. In: Results for NGC 6729. Abgerufen am 9. Dezember 2010.