NGK Insulators

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NGK Insulators
NGK Insulators Logo.svg
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung 5. Mai 1919
Sitz Nagoya, JapanJapan Japan
Mitarbeiter 13.159 (03/2013)
Umsatz 252,8 Mrd. Yen (03/2013)
Branche keramische Industrie
Website www.ngk.co.jp

Nippon Gaishi K.K. (jap. 日本碍子株式会社, Nippon Gaishi Kabushiki-gaisha, mit lateinischen Buchstaben als NGK abgekürzt; engl. NGK Insulators, Ltd.) ist ein japanischer Anbieter von keramischen Produkten in verschiedenen industriellen Sektoren weltweit[1]. Die Produktlinie umfasst auch Natrium-Schwefel-Akkumulatoren, NGK ist bei diesen Akkus Weltmarktführer, welche in einigen Batterie-Speicherkraftwerken für die Speicherung von elektrischer Energie verwendet werden.[2]

Organisation[Bearbeiten]

Hauptquartier in Nagoya

NGK Insulators beschäftigt nach eigenen Angaben im Mutterkonzern rund 3300 Mitarbeiter[1]. Weltweit soll NGK 19 Standorte und bis zu 55 Tochtergesellschaften besitzen. [1]. Als Haupttätigkeitsbereiche werden Power Business, Ceramic Products Business und Electronics Business angegeben[3].

Geschichte[Bearbeiten]

  • 1919 wurde Nippon Gaishi als ein Ableger der Isolatoren-Abteilung von Nippon Tōki (heute Noritake) gegründet[4].
  • 1936 wurde Nippon Tokushu Tōgyō K.K. (engl. NGK Spark Plug Co., Ltd.) als ein Ableger von NGKs Zündkerzen-Abteilung gegründet.[4]

Produkte[Bearbeiten]

Unter anderem stellt NGK keramische Substrate für Fahrzeugkatalysatoren und Dieselpartikelfilter für die Automobilindustrie her.[5]

Die NaS-(Natrium-Schwefel-)Akkumulatoren zur elektrischen Energiespeicherung werden in verschiedenen, unter anderem experimentellen oder erst im Planungszustand befindlichen Anlagen eingesetzt, z.B.: [6]:

  • Geplante 34 MW NaS-Anlage neben einer 51 MW Windkraftanlage in Japan.[7][8]
  • 1,5 MW NaS-Anlage neben einer 5 MW Pholtovoltaik-Anlage in Japan[9]
  • 6 MW NaS-Versuchsanlage zur Netzstabilisierung in einem Umspannwerk in den USA, betrieben von American Electric Power.[10]
  • 1 MW NaS-Versuchsanlage neben einer 11 MW Windkraftanlage in den USA, gefördert von Xcel Energy[11]
  • 1 MW NaS-Versuchsanlage wird seit 2009 auf dem Wissenschaftscampus in Berlin-Adlershof von der Firma Younicos betrieben.[12]

2010 erhielt NGK zusammen mit Continental AG den Automotive News PACE Award für die gemeinsame Entwicklung des Smart NOx-Sensors[13] für die Detektion der NOx-Emissionen im Fahrzeugbetrieb sowohl für Pkw als auch für Nutzfahrzeuge.[14]

2013 gewinnt NGK den Technology Award der Japan Ceramic Society für den Smart NOx-Sensor und dessen substantielle Mitwirkung bei der Entwicklung sauberer Dieselkraftfahrzeuge.

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen und Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c [1] NGK Insulators, Ltd. Corporate Outline
  2. [2] NGK Insulators Ltd, NAS Batteries
  3. [3] NGK Insulators, Ltd. Business Overview
  4. a b [4] NGK Insulators, Ltd. History
  5. [5] NGK Insulators, Ltd. Products
  6. [6] NGK Insulators, Ltd. Reference Installations
  7. [7] Japanese Companies Test System to Stabilize Output from Wind Power (englisch)
  8. [8] Windkraft und Smart Grid in Japan
  9. [9] Wakkanai Mega Solar Project (englisch)
  10. [10] American Electric Power to Install Six MW of NAS® Battery Storage (englisch)
  11. Sodium Sulfur Battery Energy Storage, Xcel Energy Fund, 2010
  12. [11] Azoreninsel Graciosa wird energieautark
  13. [12] Smart NOx Sensor
  14. [13] 2010 Automotive News PACE Award Winners - Product-Europe