NHL 1934/35

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NHL Logo 2005.svg National Hockey League
◄ vorherige Saison 1934/35 nächste ►
Meister: Logo der Montreal Maroons Montreal Maroons
• NHL  |  AHA ↓  |  CAHL ↓  |  CHL ↓  |  IHL ↓  |  NWHL ↓

Die NHL-Saison 1934/35 war die 18. Spielzeit in der National Hockey League. Neun Teams spielten jeweils 48 Spiele. Den Stanley Cup gewannen die Montreal Maroons nach einem 3:0-Erfolg in der Finalserie gegen die Toronto Maple Leafs. Noch vor wenigen Jahren hatte die NHL eine Erweiterung um ein Team in St. Louis wegen langer Wege abgelehnt. Jetzt zogen die Ottawa Senators doch an diese Stadt. Das neue Team hieß St. Louis Eagles. Viel Bewegung brachte eine Gehaltsbegrenzung in die NHL. Ein Team durfte nicht mehr als $62.500 an Gehältern bezahlen. Ein einzelner Spieler durfte nicht mehr als $7.000 verdienen. Viele Spieler wechselten das Team. Der prominenteste war Howie Morenz, der bei den Montréal Canadiens als Institution galt. Er wechselte zum entsetzen der Fans nach Chicago.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabellen[Bearbeiten]

Abkürzungen: W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF= Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

Canadian Division W L T GF GA Pts
Toronto Maple Leafs 30 14 4 157 111 64
Montreal Maroons 24 19 5 123 92 53
Montréal Canadiens 19 23 6 110 145 44
New York Americans 12 27 9 100 142 33
St. Louis Eagles 11 31 6 82 144 28
American Division W L T GF GA Pts
Boston Bruins 26 16 6 129 112 58
Chicago Blackhawks 26 17 5 118 88 57
New York Rangers 22 20 6 137 139 50
Detroit Red Wings 19 22 7 127 141 45

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Charlie Conacher Toronto 47 36 21 57
Syd Howe St.Louis/Detroit 50 22 25 47
Larry Aurie Detroit 48 17 29 46
Frank Boucher NY Rangers 48 13 32 45
Busher Jackson Toronto 42 22 22 44
Frank Boucher NY Rangers 47 16 27 43
Art Chapman NY Americans 47 9 34 43
Marty Barry Boston 48 20 20 40
Sweeney Schriner NY Americans 48 18 22 40
Nels Stewart Boston 47 21 18 39

Stanley-Cup-Playoffs[Bearbeiten]

Alle Spiele fanden im Jahr 1935 statt.

Runde 1[Bearbeiten]

Boston Bruins vs. Toronto Maple Leafs
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
23. März Toronto 0 1 Boston 2OT
26. März Toronto 2 0 Boston
28. März Boston 0 3 Toronto
30. März Boston 1 2 Toronto
Toronto gewinnt die Serie mit 3:1
und zieht ins Stanley-Cup-Finale ein.
Montreal Maroons vs. Chicago Blackhawks
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
23. März Chicago 0 0 Mtl. Maroons
26. März Mtl. Maroons 1 0 Chicago OT
Mtl. Maroons gewinnen die Serie mit 1:0 Toren
und qualifizieren sich für Runde 2.
New York Rangers vs. Montréal Canadiens
Datum Auswärtsteam Heimteam
24. März Mtl. Canadiens 1 2 NY Rangers
26. März NY Rangers 4 4 Mtl. Canadiens
NY Rangers gewinnen die Serie mit 6:5 Toren
und qualifizieren sich für Runde 2.

Runde 2[Bearbeiten]

New York Rangers vs. Montreal Maroons
Datum Auswärtsteam Heimteam
28. März Mtl. Maroons 2 1 NY Rangers
1. April NY Rangers 3 3 Mtl. Maroons
Mtl. Maroons gewinnen die Serie mit 5:4 Toren
und ziehen ins Stanley-Cup-Finale ein.

Stanley-Cup-Finale[Bearbeiten]

Montreal Maroons vs. Toronto Maple Leafs
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
4. April Mtl. Maroons 3 2 Toronto OT
6. April Mtl. Maroons 3 1 Toronto
9. April Toronto 1 4 Mtl. Maroons
Mtl. Maroons gewinnen die Serie mit 3:0
und den Stanley Cup.

Beste Scorer in den Playoffs[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Player Team GP G A Pts
Baldy Northcott Mtl. Maroons 7 4 4 5
Busher Jackson Toronto 7 3 2 5
Cy Wentworth Mtl. Maroons 7 3 2 5
Charlie Conacher Toronto 7 1 4 5

NHL Awards und vergebene Trophäen[Bearbeiten]

Auszeichnung Spieler Team
Calder Trophy: Sweeney Schriner New York Americans
Hart Memorial Trophy: Eddie Shore Boston Bruins
Lady Byng Trophy: Frank Boucher New York Rangers
Vezina Trophy: Lorne Chabot Chicago Black Hawks

Weblinks[Bearbeiten]