NHL 1954/55

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NHL Logo 2005.svg National Hockey League
◄ vorherige Saison 1954/55 nächste ►
Meister: Detroit Red Wings Detroit Red Wings
• NHL  |  AHL ↓  |  IHL ↓  |  WHL ↓

Die NHL-Saison 1954/55 war die 38. Spielzeit in der National Hockey League. Sechs Teams spielten jeweils 70 Spiele. Den Stanley Cup gewannen die Detroit Red Wings nach einem 4:3-Erfolg in der Finalserie gegen die Montréal Canadiens zum vierten Mal in sechs Jahren. Es sollte 42 Jahre dauern, bis der Cup das nächste Mal an die Wings ging. Am 10. März feierte die Zamboni ihr Debüt. Im Maple Leaf Garden in Toronto wurde das erste Mal mit einer derartigen Eismaschine das Eis vor dem Spiel und in den Drittelpausen bereitet. Die Spieler hatten sich jedoch daran noch nicht gewöhnt. Das Spiel endete torlos.

Reguläre Saison[Bearbeiten]

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Abkürzungen: W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, GF= Erzielte Tore, GA = Gegentore, Pts = Punkte

W L T GF GA Pts
Detroit Red Wings 42 17 11 204 134 95
Montréal Canadiens 41 18 11 228 157 93
Toronto Maple Leafs 24 24 22 147 135 70
Boston Bruins 23 26 21 169 188 67
New York Rangers 17 35 18 150 210 52
Chicago Blackhawks 13 40 17 161 235 43

Beste Scorer[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Bernie Geoffrion Montreal 70 38 37 75
Maurice Richard Montreal 67 38 36 74
Jean Béliveau Montreal 70 37 36 73
Earl Reibel Detroit 70 25 41 66
Gordie Howe Detroit 64 29 33 62
George Sulivan Chicago 69 19 42 61
Bert Olmstead Montreal 70 10 48 58
Sid Smith Toronto 70 33 21 54
Ken Mosdell Montreal 70 22 32 54
Danny Lewicki NY Rangers 70 29 24 53

Stanley-Cup-Playoffs[Bearbeiten]

Alle Spiele fanden im Jahr 1955 statt

Runde 1[Bearbeiten]

Detroit Red Wings vs. Toronto Maple Leafs
Datum Auswärtsteam Heimteam
22. März Toronto 4 7 Detroit
24. März Toronto 1 2 Detroit
26. März Detroit 2 1 Toronto
29. März Detroit 3 0 Toronto
Detroit gewinnt die Serie mit 4:0.
Montréal Canadiens vs. Boston Bruins
Datum Auswärtsteam Heimteam Notes
22. März Boston 0 2 Montreal
24. März Boston 1 3 Montreal
27. März Montreal 2 4 Boston
29. März Montreal 4 3 Boston OT
31. März Boston 1 5 Montreal
Montreal gewinnt die Serie mit 4:1.

Stanley-Cup-Finale[Bearbeiten]

Detroit Red Wings vs. Montréal Canadiens
Datum Auswärtsteam Heimteam
3. April Montreal 2 4 Detroit
5. April Montreal 1 7 Detroit
7. April Detroit 2 4 Montreal
9. April Detroit 3 5 Montreal
10. April Montreal 1 5 Detroit
12. April Detroit 3 6 Montreal
14. April Montreal 1 3 Detroit
Detroit gewinnt die Serie mit 4:3
und den Stanley Cup.

Beste Scorer in den Playoffs[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, G = Tore, A = Assists, Pts = Punkte

Spieler Team GP G A Pts
Gordie Howe Detroit 11 9 11 20

NHL-Auszeichnungen[Bearbeiten]

Art Ross Trophy: Bernie Geoffrion, Montréal Canadiens
Calder Memorial Trophy: Ed Litzenberger, Chicago Blackhawks
Hart Memorial Trophy: Theodore Kennedy, Toronto Maple Leafs
Lady Byng Memorial Trophy: Sid Smith, Toronto Maple Leafs
Vezina Trophy: Terry Sawchuk, Detroit Red Wings
James Norris Memorial Trophy: Doug Harvey, Montréal Canadiens

Weblinks[Bearbeiten]