NHL Entry Draft 1981

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NHL Entry Draft 1981
Überblick
Datum 10. Juni 1981
Ort Montréal, Québec, Kanada
Runden 11
Gewählte Spieler 211

1. Position KanadaKanada Dale Hawerchuk
Gewählt von: Winnipeg Jets
2. Position KanadaKanada Doug Smith
Gewählt von: Los Angeles Kings
3. Position Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bobby Carpenter
Gewählt von: Washington Capitals
NHL Entry Draft
 < 1980 1982 > 

Der NHL Entry Draft 1981, die jährliche Talentziehung der National Hockey League, fand am 10. Juni 1981 im Montréal Forum im kanadischen Montreal in der Provinz Québec statt.

Insgesamt wurden 211 Spieler in zehn Runden gezogen. Der Draft war nicht mit vielen großen Talenten besetzt, aufgrund der Arbeit der Scouts wurden die guten Talente des Jahrgangs auf den ersten Plätzen gezogen. Lediglich die Los Angeles Kings hatten mit ihrer Wahl an der zweiten Stelle kein glückliches Händchen bewiesen, und Chris Chelios musste mit seiner Ziehung bis zum Ende der zweiten Runde warten. Mit Dieter Hegen und Uli Hiemer wurden nach 1978 auch wieder zwei deutsche Spieler ausgewählt. Außerdem fanden sich viele Spieler im Draft, die ihre Karriere später als Spieler und Trainer nach Deutschland oder Österreich führte.

Special Czechoslovakian Entry Draft[Bearbeiten]

Im Vorfeld des Entry Draft hatte bereits am 28. Mai ein spezieller Draft für Spieler aus der Tschechoslowakei stattgefunden. Hierbei wurden für den Fall, dass ihnen ein Wechsel nach Nordamerika gestattet würde, die Rechte an vier Spielern vergeben. Diese waren Ivan Hlinka (gewählt von den Winnipeg Jets), Bohuslav Ebermann (Detroit Red Wings), Jiří Bubla (Colorado Rockies) und Vladimír Martinec (Hartford Whalers).

Nachdem Hlinka einen Wechsel nach Winnipeg verweigerte, da er dort nicht als einziger Tschechoslowake spielen wollte, unterzeichnete er gemeinsam mit Bubla einen Vertrag bei den Vancouver Canucks. Dies führte zu einem Disput zwischen den Franchises. Während NHL-Präsident John Ziegler die geschlossenen Verträge legitimierte, drohte Alan Eagleson als Vorsitzender der Spielergewerkschaft National Hockey League Players Association mit Gegenmaßnahmen. Die beiden Spieler kündigten in der Folge an wieder in Europa zu spielen, falls ihre Verträge nicht anerkannt würden, woraufhin sich die Teams auf einen Ausgleich einigten. Vancouver gab Brent Ashton und einen Viertrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 1982 an Winnipeg ab, die im Gegenzug Lucien Deblois und ein Draftrecht in der dritten Runde des gleichen Jahres nach Colorado schickten.

Draftergebnis[Bearbeiten]

Pick Spieler Land NHL-Team College-/ Junioren-/ Profi-Team
1. Runde
1. Dale Hawerchuk (C) KanadaKanada Winnipeg Jets Cornwall Royals (QMJHL)
2. Doug Smith (C) KanadaKanada Los Angeles Kings Ottawa 67’s (OHL)
3. Bobby Carpenter (C) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Capitals St. John’s Preparatory School
4. Ron Francis (C) KanadaKanada Hartford Whalers Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
5. Joe Cirella (D) KanadaKanada Colorado Rockies Oshawa Generals (OHL)
6. Jim Benning (D) KanadaKanada Toronto Maple Leafs Portland Winter Hawks (WHL)
7. Mark Hunter (RW) KanadaKanada Montréal Canadiens Brantford Alexanders (OHA)
8. Grant Fuhr (G) KanadaKanada Edmonton Oilers Victoria Cougars (WHL)
9. James Patrick (D) KanadaKanada New York Rangers Prince Albert Raiders (SJHL)
10. Garth Butcher (D) KanadaKanada Vancouver Canucks Regina Pats (WHL)
Weitere erwähnenswerte Spieler
12. Tony Tanti (RW) KanadaKanada Chicago Black Hawks Oshawa Generals (OHL)
15. Al MacInnis (D) KanadaKanada Calgary Flames Kitchener Rangers (OHL)
2. Runde
24. Gary Yaremchuk (C) KanadaKanada Toronto Maple Leafs Portland Winter Hawks (WHL)
26. Rich Chernomaz (F) KanadaKanada Colorado Rockies Victoria Cougars (WHL)
29. Todd Strueby (LW) KanadaKanada Edmonton Oilers Regina Pats (WHL)
38. Hannu Virta (D) FinnlandFinnland Buffalo Sabres TPS Turku
40. Chris Chelios (D) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Montréal Canadiens Moose Jaw Canucks (SJHL)
42. Gord Dineen (D) KanadaKanada New York Islanders Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
3. Runde
43. Jyrki Seppä (D) FinnlandFinnland Winnipeg Jets Ilves Tampere
46. Dieter Hegen (RW) Deutschland BRBR Deutschland Montréal Canadiens ESV Kaufbeuren
48. Uli Hiemer (D) Deutschland BRBR Deutschland Colorado Rockies EV Füssen
49. Tom Thornbury (D) KanadaKanada Pittsburgh Penguins Niagara Falls Flyers (OHL)
50. Peter Sundström (F) SchwedenSchweden New York Rangers IF Björklöven
56. Mike Vernon (G) KanadaKanada Calgary Flames Calgary Wranglers (WHL)
58. Ken Strong (F) KanadaKanada Philadelphia Flyers Peterborough Petes (OHL)
4. Runde
72. John Vanbiesbrouck (G) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Rangers Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
74. Clint Malarchuk (G) KanadaKanada Québec Nordiques Portland Winter Hawks (WHL)
79. Ken Latta (F) KanadaKanada Philadelphia Flyers Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
82. Kjell Dahlin (RW) SchwedenSchweden Montréal Canadiens Timrå IK
5. Runde
91. Peter Sidorkiewicz (G) KanadaKanada Washington Capitals Oshawa Generals (OHL)
6. Runde
107. Gerard Gallant (LW) KanadaKanada Detroit Red Wings Sherbrooke Castors (QMJHL)
108. Bruce Driver (D) KanadaKanada Colorado Rockies University of Wisconsin-Madison (WCHA)
117. Bill Schafhauser (D) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago Black Hawks Northern Michigan University (NCAA)
7. Runde
128. Greg Stefan (G) KanadaKanada Detroit Red Wings Oshawa Generals (OHL)
131. Risto Jalo (C) FinnlandFinnland Washington Capitals Ilves Tampere
8. Runde
152. Gaetan Duchesne (LW) KanadaKanada Washington Capitals Québec Remparts (QMJHL)
157. Petri Skriko (F) FinnlandFinnland Vancouver Canucks SaiPa Lappeenranta
167. Alain Vigneault (D) KanadaKanada St. Louis Blues Trois-Rivières Draveurs (QMJHL)
9. Runde
176. Miloslav Hořava (D) TschechoslowakeiTschechoslowakei Edmonton Oilers Poldi SONP Kladno
185. Venci Sebek (D) KanadaKanada Buffalo Sabres Niagara Falls Flyers (OHL)
10. Runde
194. Chris Valentine (C) KanadaKanada Washington Capitals Sorel Éperviers (QMJHL)
196. Dave Hannan (LW) KanadaKanada Pittsburgh Penguins Sault Ste. Marie Greyhounds (OHL)
197. Gordon Sherven (D) KanadaKanada Edmonton Oilers Weyburn Beavers (SSHL)
200. Kari Takko (G) FinnlandFinnland Québec Nordiques Ässät Pori
204. Bruce Eakin (D) KanadaKanada Calgary Flames Saskatoon Blades (WHL)

Weblinks[Bearbeiten]