NMBS/SNCB-Reihe 16

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NMBS/SNCB-Reihe 16
SNCB 1606 KoelnHbf.jpg
Nummerierung: 1601-1608
Anzahl: 8
Baujahr(e): 1966
Ausmusterung: 2010
Achsformel: Bo'Bo'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge: 16.650 mm
Dienstmasse: 82,6 t
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Stromsystem: 1,5 kV DC
3 kV DC
25 kV 50 Hz AC
15 kV 16,7 Hz AC
Stromübertragung: Oberleitung

Die NMBS/SNCB-Reihe 16 ist eine Elektromotivbaureihe der belgischen Staatsbahnen.

Die insgesamt acht im Jahr 1966 als Baureihe 160 in Dienst gestellten Lokomotiven sind Mehrsystemlokomotiven, das heißt, sie wurden für den Verkehr mit mehreren Stromsystemen konzipiert, und zwar mit 1,5 kV sowie 3 kV Gleichstrom und 25 kV 50 Hz als auch 15 kV 16,7 Hz Wechselstrom. Somit konnten sie neben in Belgien auch in Frankreich, den Niederlanden und Deutschland eingesetzt werden. Das verschaffte ihnen vor allem den Einsatz vor international verkehrenden Fernverkehrszügen. Inzwischen sind die Fahrzeuge auf internationalen Relationen durch modernere Lokomotiven und Thalys-Triebzüge ersetzt worden und wurden zuletzt im Inland eingesetzt.

Am 26. März 2010 wurden die letzten verbliebenen Fahrzeuge ausgemustert. Die Lokomotiven mit den Betriebsnummern 1602 und 1608 bleiben museal erhalten. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eisenbahntouren.de Fahrzeugstatistik SNCB Baureihe 16

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: NMBS/SNCB-Reihe 16 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien