NOAA Hurricane Hunters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NOAA Hurricane Hunters
NOAA logo.svg
Logo der NOAA Hurrikane Hunters
Aktiv  ? bis jetzt
Land USA
Unterstellung National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA)
Stationierungsort MacDill Air Force Base, FL, U.S.A.

Die NOAA Hurricane Hunters sind eine US-amerikanische fliegende Einheit, die im Rahmen des Aircraft Operations Center (AOC) umweltrelevante und geografische Daten erfasst, insbesondere auch Daten zu aktiven Hurrikans. Stationiert sind sie seit 1993 auf der MacDill Air Force Base in Tampa, Florida. Die Einheit ist dem National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) unterstellt.

Auftrag[Bearbeiten]

Auge von Hurrikan Katrina, aufgenommen aus einem NOAA Flugzeug, August 2005

Die NOAA Hurricane Hunters forschen mit speziell ausgerüsteten Flugzeugen, wie Lockheed P-3, Gulfstream IV und Cessna Citation um NOAA-Missionen zur Vorhersage von Veränderungen in der Umgebung der Erde und der Verwaltung von Küsten- und Meeresressourcen zu unterstützen.[1] Dabei werden insbesondere Hurrikans durchflogen, um dabei Messdaten aufzuzeichnen und diese anschließend an Meteorologen und Wissenschaftler zur Weiterverarbeitung zu übermitteln. Weitere Aufgabe ist die Unterstützung von Forschungsprojekten, beispielsweise Studien hinsichtlich Ozeanwinden, Winterstürmen, Gewitterforschung, Küstenerosion und Luftchemie.

Gulfstream IV-SP „Gonzo“
NOAA Lockheed P-3, „Miss Piggy“ und „Kermit“

Mission[Bearbeiten]

Die Mission lautet: „To safely and efficiently operate NOAA ships and aircraft, incorporate emerging data acquisition technologies, and provide a specialized professional team responsive to NOAA programs.“ (deutsch: „NOAA Schiffe und Flugzeuge sicher und effizient zu betreiben, integrierte Datenerfassungs-Technologien zu integrieren und ein professionelles Team für NOAA-Programme bereitzuhalten.“)

Die Vision lautet: „To be the best in class for sea and air operations and data acquisition for NOAA and the Nation.“

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Miss Piggy and Kermit, Gonzo, Light craft; flightscience.noaa.gov, abgerufen am 10. September 2012.