NUTS:EE

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kreise Estlands

Als NUTS:EE oder NUTS-Regionen in Estland bezeichnet man die territoriale Gliederung Estlands gemäß der europäischen Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik (NUTS).

Grundlagen[Bearbeiten]

In Estland werden die drei NUTS- und zwei LAU-Ebenen wie folgt belegt:

  • NUTS-1: 1 – Eesti (Estland)
  • NUTS-2: 1 – Eesti
  • NUTS-3: 5 Groups of Maakond (Gruppen von Kreisen/Bezirken)[1]
  • LAU-1: 15 Maakonnad[2] (Kreise/Bezirke)
  • LAU-2: 226 Vallad, linnad[2] (Land- und Stadtgemeinden)

Liste der NUTS-Regionen in Estland[Bearbeiten]

NUTS 1 NUTS 2 NUTS 3 der NUTS-3-Ebene zugeordnete Kreise
EE0 Eesti EE00 Eesti EE001 Põhja-Eesti (Nordestland) Harju
EE004 Lääne-Eesti (Westestland) Hiiu, Lääne, Pärnu, Saare
EE006 Kesk-Eesti (Zentralestland) Järva, Lääne-Viru, Rapla
EE007 Kirde-Eesti (Nordostestland) Ida-Viru
EE008 Lõuna-Eesti (Südestland) Jõgeva, Põlva, Tartu, Valga, Viljandi, Võru

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Angabe Groups of Maakond bei Eurostat so wörtlich, eine landesprachliche Bezeichnung ist nicht üblich; es findet sich beim Statistikaamet Maakonnad Gruppideks, in: Identifitseerimine: NUTS regioonide metaandmed, stat.ee (Link nicht mehr verfügbar, abgerufen 30. August 2012); GIS Statistikaametis: NUTS regioonid, 18. Juni 2014 macht diesbezüglich keine Angabe (abgerufen 18. Dezember 2014).
  2. a b Eurostat gibt hier abweichend zu anderen Einträgen Singular: Maakond und Vald, linn