NUTS:IE

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Irland, Regionsversammlungen
Irland, Regionalverwaltungsregionen

Als NUTS:IE oder NUTS-Regionen in Irland bezeichnet man die territoriale Gliederung Irlands gemäß der europäischen Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik (NUTS).

Grundlagen[Bearbeiten]

In Irland werden die drei NUTS- und zwei LAU-Ebenen wie folgt belegt:

Die Regionalverwaltungsregionen wurden mit dem Local Government Act 1991 geschaffen und 1999 verfassungsmäßig mit Regional Authorities als Lokalbehörden ausgestattet. Die Regionen der Statistikregionen treten in Assemblies zusammen.[1]

Liste der NUTS-Regionen in Irland[Bearbeiten]

NUTS 1 NUTS 2 NUTS 3 Grafschaften, Städte
IE0 Ireland IE01 Border, Midland and Western IE011 Border Cavan, Donegal, Leitrim, Louth, Monaghan, Sligo
IE012 Midland Laois, Longford, Offaly, Westmeath
IE013 Western Stadt Galway, Galway, Mayo, Roscommon
IE02 Southern and Eastern IE021 Dublin Stadt Dublin, Dun Laoghaire-Rathdown, Fingal, South Dublin
IE022 Mid-East Kildare, Meath, Wicklow
IE023 Mid-West Clare, Stadt Limerick, Limerick, North Tipperary
IE024 South-East Carlow, Kilkenny, South Tipperary, Stadt Waterford, Waterford, Wexford
IE025 South-West Stadt Cork, Cork, Kerry

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Irish Regions Office (IRO);
    vergl. auch en:Regional Authorities in Ireland