Nadine Krüger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nadine Krüger (* 26. Juni 1977 in Berlin) ist eine deutsche Fernsehmoderatorin und Schauspielerin.

Ausbildung[Bearbeiten]

Nadine Krüger absolvierte 1997 ihr Abitur am Friedrich-Engels-Gymnasium in Berlin-Reinickendorf. Sie nahm Schauspielunterricht, unter anderem am Lee Strasberg Theatre and Film Institute in New York City.[1]

Wirken[Bearbeiten]

Erste Fernseherfahrungen sammelte Krüger 1988 noch zu DDR-Zeiten als jugendliche Assistentin von Gerhard „Adi“ Adolph in der Kindersportsendung Mach mit, mach’s nach, mach’s besser. Nach einem Wachstumsschub sortierte man sie aus.[2]

Später moderierte sie während ihrer Schulzeit beim Offenen Kanal Berlin. Sie wurde wegen dieser Sendungen von Sat.1 zu einem Casting eingeladen und moderierte daraufhin die von Sat.1 ausgestrahlte Sendung ran world sowie die Dating-Show Sommer sucht Sprosse (1996 und 1997), die deutschsprachige Version des US-amerikanischen Formats Singled Out.

Nach dem Abitur zog Krüger nach Köln und arbeitete in verschiedenen Sendungen beim Sender VIVA. 2000 und 2001 führte sie durch die ProSieben-Kinosendung Cinema TV, anschließend viereinhalb Jahre bis April 2006 durch das Kinomagazin Premiere Kino beim Pay-TV-Sender Premiere.

2006 war Krüger Urlaubs- und Krankheitsvertretung für die Moderatoren Jan Hahn und Annika Kipp beim Sat.1-Frühstücksfernsehen. Von Januar 2007 bis März 2009 führte sie als Vollzeitmoderatorin an der Seite von Annika Kipp, später Karen Heinrichs durch diese Sendung.

2008 veröffentlichte sie zusammen mit Katrin Kaiser ein Kochbuch. Seit dem 4. Mai 2009 moderiert sie als Nachfolgerin von Andrea Ballschuh das ZDF-Magazin Volle Kanne. Mitte Oktober 2011 verabschiedete sie sich, vertreten von Andrea Ballschuh, in die Babypause und kehrte nach dem Erziehungsurlaub Anfang Februar 2013 auf den Bildschirm zurück. Seitdem moderieren Nadine Krüger, Andrea Ballschuh und Ingo Nommsen die Sendung Volle Kanne im Wechsel.[3]

Fernsehmoderationen[Bearbeiten]

  • 1988–1989: Mach mit, mach’s nach, mach’s besser (DDR1)
  • 1996: Ran World (Sat.1)
  • 1996–1997: Sommer sucht Sprosse (Sat.1)
  • 1997–1999: Interaktiv, Jam, Chartsurfer, Film ab (alle VIVA)
  • 2000–2001: Cinema TV (ProSieben)
  • 2002–2006: Premiere Kino (Premiere)
  • 2006: Sat.1-Frühstücksfernsehen (Vertretung)
  • 2007–2009: Sat.1-Frühstücksfernsehen (Vollzeit)
  • seit Mai 2009: Volle Kanne – Service täglich (ZDF)

Schauspiel[Bearbeiten]

Außerdem war Krüger als Gastdarstellerin in verschiedenen Serien zu sehen, unter anderem in der Lindenstraße und bei Alarm für Cobra 11.

Privates[Bearbeiten]

Nadine Krüger und ihr Lebensgefährte Philip Leonhardt sind Eltern eines am 21. November 2011 geborenen Sohnes.[4]

Publikationen[Bearbeiten]

  • Nadine Krüger, Katrin Kaiser: Meine leichte & schnelle Küche. vgs Egmont, Köln 2008, ISBN 3-8025-1776-8.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Barbara Jänichen: Nadine Krüger ist den Stars mit der Fernsehkamera auf der Spur. In: Die Welt
  2. Andreas Kurtz: Adis Assistentin. In: Berliner Zeitung, 20. Februar 2007, S. 24.
  3. Nadine Krüger zurück bei „Volle Kanne“ – Erste Sendung am 4. Februar mit Gedeon Burkhard am ZDF-Frühstückstisch. presseportal.de, 1. Februar 2013
  4. Nadine Krüger im Mutterglück. merkur-online.de, 8. Dezember 2011