Nagaoka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Nagaoka (Begriffsklärung) aufgeführt.
Nagaoka-shi
長岡市
Nagaoka (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Chūbu
Präfektur: Niigata
Koordinaten: 37° 26′ N, 138° 50′ O37.436666666667138.83888888889Koordinaten: 37° 26′ 12″ N, 138° 50′ 20″ O
Basisdaten
Fläche: 840,88 km²
Einwohner: 277.749
(1. Februar 2014)
Bevölkerungsdichte: 330 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 15202-1
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Nagaoka
Baum: Japanische Zelkove
Blume: Azalee
Rathaus
Adresse: Nagaoka City Hall
2-1-1, Saiwai-chō
Nagaoka-shi
Niigata 940-8501
Webadresse: http://www.city.nagaoka.niigata.jp
Lage Nagaokas in der Präfektur Niigata
Lage Nagaokas in der Präfektur

Nagaoka (jap. 長岡市, -shi) ist eine Stadt im Landesinneren der Präfektur Niigata auf Honshū, der Hauptinsel von Japan.

Sie liegt am Ufer des Flusses Shinano, etwa 250 km von Tokio entfernt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde am 1. April 1906 gegründet.

Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurden große Teile der Stadt bei einem Luftangriff zerstört. Mehrfach wurde die Stadt auch von Erdbeben heimgesucht, zuletzt im Jahre 2004. Nagaoka hat deshalb als Stadtsymbol einen Phönix gewählt, der den Willen zur Wiederauferstehung aus Trümmern darstellen soll. Dies stellt auch das größte Feuerwerk Japans dar, das jedes Jahr vom zweiten bis vierten August am Fluss Shinano stattfindet und dessen Abschluss Phönix genannt wird.

Verkehr[Bearbeiten]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Nagaoka liegt im Mittelpunkt eines Erdöl- und Erdgasgebietes und ist daher ein Industriestandort mit hauptsächlich chemischer Industrie, neben Maschinenbau und Werkzeugbau.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fort Worth (Texas, Vereinigte Staaten), seit 9. November 1987
  • DeutschlandDeutschland Trier (Deutschland), seit 2. Juni 2006
    • Nagaoka ist seit 2006 die Partnerstadt der deutschen Stadt Trier. Der Partnerschaftsvertrag wurde am 1. April 2006 in Nagaoka und am 2. Juni 2006 in Trier von Bürgermeister Tamio Mori und Oberbürgermeister Helmut Schröer unterzeichnet.
  • SchweizSchweiz Romainmôtier-Envy (Schweiz), seit 1. April 2006 zurückgehend auf die Städtepartnerschaft vom 1. Juni 1986 mit dem 2005 eingemeindeten Oguni
  • DeutschlandDeutschland Bamberg (Deutschland),

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Rathaus von Nagaoka