Naif ibn Abd al-Aziz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naif ibn Abd al-Aziz (2011)

Prinz Naif (auch Nayef) ibn Abd al-Aziz Al Saud (arabisch ‏نايف بن عبد العزيز آل سعود‎, DMG Nāyif b. ʿAbd al-ʿAzīz Āl Saʿūd; * 1933[1] oder 1934[2] in Ta'if, Saudi-Arabien; † 16. Juni 2012 in Genf, Schweiz[3]) war der Kronprinz, Vizepremierminister und Innenminister von Saudi-Arabien. Er gehörte zu den Sudairi-Sieben, den Söhnen des Königs Abd al-Aziz ibn Saud und der Hasa bint Sudairi.

Leben[Bearbeiten]

Früh in seiner Karriere entwickelte er eine Loyalität zu seinen Brüdern. Sein Mentor und Vorgänger als Innenminister war sein ältester leiblicher Bruder, der spätere König Fahd. Perioden der Verstimmung unter den Sudairi-Sieben wurde von Sultan ibn Abd al-Aziz beigelegt. Durch den Schlaganfall und Tod König Fahds 2005 verminderte sich sein Einfluss auf die Politik.

Unter seiner Ägide wurden 2001 die ersten Personalausweise für Frauen in Saudi-Arabien ausgestellt. Prinz Naif setzte sich dafür ein, dass Saudi-Arabien ein wirtschaftliches Zentrum für den Nahen Osten wird. Im Vergleich zu König Abdullah, der in den vergangenen Jahren vorsichtige Signale in Richtung Reformen gesetzt hat, galt Naif als konservativ, etwa in der Frage von Frauenrechten.[4]

2009 wurde Prinz Naif von König Abdullah zum zweiten stellvertretenden Premierminister ernannt, da Kronprinz Sultan schwer krank war.[5] Nach dem Tod von Kronprinz Sultan 2011 wurde er erwartungsgemäß zum neuen Kronprinzen ernannt.[6]

Ämter[Bearbeiten]

  • 1953–1954: Gouverneur von Riad
  • 1970: Stellvertretender Innenminister
  • 1970: Staatsminister für innere Angelegenheiten und Präsident des Höchsten Rates für Information
  • 1975–2012: Innenminister
  • 2009–2011: Stellvertretender Vizepremierminister
  • 2011–2012: Kronprinz und Vizepremierminister

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Prince Nayef Bin Abdulaziz Biography and history, Informationen auf der Homepage der Al-Imam Muhammad Ibn Saud Islamic University (abgerufen am 17. Juni 2012).
  2. Crown Prince Nayef bin Abdulaziz, biografische Informationen auf der Homepage der Botschaft Saudi-Ariabiens in Washington D.C., Vereinigte Staaten (abgerufen am 17. Juni 2012).
  3. Kronprinz gestorben. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16. Juni 2012.
  4. Yassin Musharbash: Prinz Hardliner. In: Spiegel Online, 24. Oktober 2011.
  5. Gudrun Harrer: Offene Thronfolgerfrage in Riad. In: Der Standard, 30. März 2009.
  6. Saudi King names Prince Nayef as heir and deputy PM; Obama congratulates Saudis. In: al-Arabiya, 28. Oktober 2011 (englisch).