Nailbomb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nailbomb
Allgemeine Informationen
Genre(s) Thrash Metal, Industrial Metal, Hardcore Punk
Gründung 1994
Auflösung 1995
Website http://www.roadrunnerrecords.com/artists/Nailbomb/
Letzte Besetzung
Max Cavalera
Alex Newport

Nailbomb war eine Band, die von Max Cavalera (Ex-Sepultura / Soulfly / Cavalera Conspiracy) und Alex Newport (Fudge Tunnel) als Nebenprojekt 1994 gegründet wurde.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

An den Studioaufnahmen und dem einzigen Live-Auftritt auf dem Dynamo Open Air 1995 wirkten außerdem Igor Cavalera (Ex-Sepultura, Cavalera Conspiracy), Andreas Kisser (Sepultura), Dino Cazares (Fear Factory), D.H. Peligro (Dead Kennedys), Evan Seinfeld (Biohazard) und Rhys Fulber (Fear Factory) mit.

Insgesamt wurden zwei Alben (Roadrunner Records) und eine DVD veröffentlicht:

  • Point Blank (CD, 1994)
  • Proud to Commit Commercial Suicide (Live-CD, 1995)
  • Live at Dynamo (DVD, 1995)

Nach dem Erscheinen von Proud to Commit Commercial Suicide löste sich die Band wieder auf. Dies war von Anfang an so geplant, es sollten ein Studioalbum (Point Blank) und ein Livealbum (Proud to Commit Commercial Suicide) erscheinen. Das Vorhaben der Band war „To make the fucking heaviest album ever.“ Beide Alben ernteten im Großen und Ganzen schlechte Kritiken.

Der Stil der Band zeichnet sich durch eine harte Mischung von Thrash Metal, Industrial Metal und Hardcore Punk aus, die Songs haben einen unverkennbaren „metallischen“ Sound.

Point Blank[Bearbeiten]

  1. Wasting Away – 3:06
  2. Vai Toma No Cú – 4:47
  3. 24 Hour Bullshit – 3:54
  4. Guerillas – 4:26
  5. Blind and Lost – 1:55
  6. Sum of Your Achievements – 2:42
  7. Cockroaches – 5:10
  8. For Fuck’s Sake – 5:44
  9. World of Shit – 4:13
  10. Exploitation – 2:28
  11. Religious Cancer – 5:10
  12. Shit Piñata – 1:09
  13. Sick Life – 17:51 bzw. 6:34

Gesamtspielzeit: 62 Min 40 S[1]

Bonustracks
  1. While You Sleep, I Destroy Your World – 5:06
  2. Zero Tolerance – 6:34
  3. Wasting Away (live) – 3:03
  4. Guerillas (live) – 3:28
  5. Cockroaches (live) – 4:07
  6. Police Truck (live) – 3:08

Point Blank wurde im Jahr 2004 in einer remasterten Fassung, inklusive sechs Bonustracks wiederveröffentlicht.[2]

Gesamtspielzeit: 76 Min 21 S[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b MusicBrainz: Release: Point Blank
  2. Allmusic: Point Blank (Bonus Tracks) > Overview (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]