Culloden Viaduct

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nairn Viaduct)
Wechseln zu: Navigation, Suche

57.478055555556-4.0625Koordinaten: 57° 28′ 41″ N, 4° 3′ 45″ W

f1

Culloden Viaduct
Nairn railway viaduct near Culloden - geograph.org.uk - 1801643.jpg
Offizieller Name Culloden Viaduct
Nutzung Eisenbahnbrücke
Überführt

Highland Main Line

Unterführt

Nairn

Konstruktion Steinbogenbrücke
Gesamtlänge 549 m
Anzahl der Öffnungen 29
Baubeginn 1893
Fertigstellung 1898
Eröffnung 1 November 1898
Planer Murdoch Paterson
Lage
Culloden Viaduct (Schottland)
Culloden Viaduct

Der Culloden Viaduct ist Teil der Eisenbahnlinie PerthInverness (Highland Main Line) in Schottland, die vor Inverness etwa neun Kilometer nach Osten ausschwenkt, um bei Culloden den Fluss Nairn zu überqueren. Er führt an den altertümlichen Grabanlagen von Clava vorbei und wird daher auch Clava Viaduct genannt; weitere Bezeichnungen sind Culloden Moor Viaduct oder Nairn Viaduct.

Der Viadukt wurde 1893–1898 unter der Leitung von John Fowler und Murdoch Paterson von Charles Brand & Sons erbaut. Er ist der längste Eisenbahnviadukt Schottlands.

Er hat 28 Steinbogen von je 15,24 m Weite und einen Hauptbogen über dem Fluss von 30,48 m Weite. Die Bauweise des 39 m hohen Viadukts ist schlicht und ohne jegliche Verzierungen. Lediglich die Kämpferpfeiler des Hauptbogens wurden betont.

Der Viadukt wurde 1971 in die schottischen Denkmallisten in der höchsten Kategorie A aufgenommen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Belege[Bearbeiten]

  1. Eintrag in den schottischen Denkmallisten, abgerufen am 27. August 2013