Najat Aâtabou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Najat Aâtabou (* 9. Mai 1960 in Khémisset, Marokko) ist eine marokkanische Komponistin und Sängerin. Sie singt sowohl in arabischer als auch in berberischer Sprache. Von ihren Fans wird sie auch „Löwin des Atlas“ oder „Cesária Évora Marokkos“ genannt.[1]

Zu den Höhepunkten ihrer Laufbahn zählen die Auftritte im Pariser Olympia.[2] Von ihrem ersten Album, dem zu Beginn der 1980er Jahre erschienenen Jen ai marre, wurden mehr als eine halbe Million Exemplare verkauft. Ihr bislang jüngstes Werk erschien 2010.[3]

Alben (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1991: The Voice of the Atlas (Globe Style)
  • 1997: Country Girls & City Women (Rounder)
  • 1998: Najat Aâtabou (La Fa Mi)
  • 2001: La Diva marocaine (La Fa Mi)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. La 6e édition du festival du monde arabe de Montréal : Najat Atabou chante au Canada
  2. Biographie de Najat Aatabou Biografie (frz.) bei Hiba Music
  3. Najat Aatabou Biografie (engl.)