Namık Kemal Yolga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Namık Kemal Yolga (* 1914; † 2001) war ein türkischer Diplomat und Staatsmann, bekannt als der türkische Schindler. Während des Zweiten Weltkriegs war Yolga der Vizekonsul in der türkischen Botschaft in Paris. Seine Bemühungen um die Rettung der Leben der türkischen Juden in den Konzentrationslagern brachten ihm den Titel Türkischer Schindler ein.

Leben[Bearbeiten]

1940 wurde Namık Kemal Yolga zum Vizekonsul der türkischen Botschaft in Paris ernannt, seinem ersten diplomatischen Posten im Ausland. Zwei Monate später eroberte das Deutsche Reich Frankreich und es begann die Deportation der Juden. Sie wurden über das Sammellager Drancy bei Paris in die Konzentrations- und Vernichtungslager im Osten gebracht. Yolga befreite die türkischen Juden aus den Händen der nationalsozialistischen Behörden und brachte sie mit seinem Auto an sichere Orte. Mit Ausnahme einer Person, die später in ein Konzentrationslager in Deutschland gebracht wurde, führte Yolgas Handeln zur Rettung aller türkischen Juden.

Namık Kemal Yolga diente als Botschafter in Rom, Paris, Caracas, Teheran, Moskau und als Generalsekretär des türkischen Außenministeriums.

Weblinks[Bearbeiten]