Nana Addo Dankwa Akufo-Addo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nana Addo Dankwa Akufo-Addo (* 29. März 1944 in Swalaba, Accra) ist ein ghanaischer Rechtsanwalt und Politiker (NPP). Er war bis zum 31. Juli 2007 Außenminister Ghanas sowie Minister für regionale Integration und Minister für The New Partnership und Africa's Development (NEPAD) (Regional Integration & NEPAD). Aufgrund seines Wunsches, als Kandidat einer Partei bei den Präsidentschaftswahlen des Jahres 2008 anzutreten, trat er zum 31. Juli 2007 freiwillig vom Ministerposten zurück. Er galt neben John Atta Mills als aussichtsreichster Kandidat der New Patriotic Party (NPP) bei den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2008, als die zweite und verfassungsmäßig letzte Amtszeit von Präsident John Agyekum Kufuor endete, konnte sich aber nicht gegen Atta Mills durchsetzen.[1]

Ausbildung[Bearbeiten]

Akufo-Addo wurde am Lancing College in Sussex, England, ausgebildet und ging später an die Universität von Ghana in Legon, Accra, die er mit dem Bachelor in Wirtschaftswissenschaften im Jahr 1967 abschloss (B. Sc. Econs 1967).

Karriere[Bearbeiten]

Im Juli 1971 wurde Akufo-Addo in die englische Anwaltschaft in Inner Temple in London aufgenommen, im Jahr 1975 folgte die Aufnahme in die ghanaische Rechtsanwaltskammer (Ghanaian Bar).

In der Anwaltskanzlei Coudert Frères (auch Coudert Brothers) in Frankreich war er zwischen 1971 und 1975 tätig, zwischen 1975 und 1979 war Akufo-Addo Junior-Mitglied der Kammer U. V. Campbell, bevor er als Senior-Partner und Mitbegründer der Prempeh & Co. tätig wurde.

In den Jahren 1977 und 1978 war er Generalsekretär der People's Movement for Freedom and Justice (PMFJ).

Von 1989 bis 1991 war er Vizepräsident der Regionalen Kammer der ghanaischen Rechtsanwaltskammer in der Greater Accra Region (Greater Accra Regional Branch of Ghana Bar Association), im Jahr 1991 folgte die Präsidentschaft dieser Regionalen Kammer der Rechtsanwälte.

Zwischen 1991 und 1996 war Akufo-Addo Mitglied des General Legal Council Rechtsrates des Ghanaischen Staates und in der gleichen Zeit Mitglied des Generalrates der ghanaischen Rechtsanwaltskammer (General Council of Ghana Bar Association).

Er war Gründer und von 1992 bis 2000 der erste Vorsitzende des Komitees für Menschen- und Völkerrechte in Ghana (Ghana Committee on Human and People's Rights), in der gleichen Zeit war er Mitglied des National Council sowie des Nationalen Vorstandes der New Patriotic Party (NPP).

Ebenfalls zwischen 1996 und 2000 war Akufo-Addo Mitglied des ghanaischen Parlaments für den Abuakwa-Wahlkreis und Vorstandsmitglied im Komitee der NPP für Innere Angelegenheiten, Fragen des Rechts und der Verfassung, und einigen anderen Komitees.

Nach den Wahlen 2001, aus denen die NPP als Wahlsieger hervorging, war Akufo-Addo unter Präsident John Agyekum Kufuor bis 2003 Justizminister Ghanas und ebenfalls Attorney General, also höchster Berater des Präsidenten für Fragen des Rechts und der Verfassung.

Zwischen April 2003 und Juli 2007 hatte er den Posten des Außenministers inne, legte das Amt jedoch freiwillig zur Kandidatur innerhalb der NPP als Präsidentschaftskandidat nieder. Sein Amtsnachfolger wurde der bisherige Vizeminister im Außenministerium Akwasi Osei Adjei.

Sonstiges[Bearbeiten]

Akufo-Addo ist, wie auch bereits sein Vater, Herausgeber der angesehenen ghanaischen Tageszeitung The Statesman.

Familie[Bearbeiten]

Akufo-Addo ist bereits in dritter Ehe verheiratet und Vater von 5 Töchtern.[2]

Er ist in dritter Ehe verheiratet mit Rebecca Akufo-Addo, Tochter des Sprechers im ghanaischen Parlament Jacob Hackenburg Griffiths-Randolph, mit der er eine Tochter hat.[3] Zuvor war er in erster Ehe mit Remi Akufo-Addo verheiratet, einer Tochter des nigerianischen Juristen, Politikers und traditionellen Herrschers Remi Fani Kayode. Diese erste Ehe wurde geschieden, beide Ehepartner haben zusammen zwei Töchter. In zweiter Ehe war Akufo-Addo mit Obaa Eleanor aus dem königlichen Haus der Dekyere (Botase) in Asante Mampong verheiratet. Im Alter von 39 verstarb die zweite Ehefrau von Akufo-Addo im Jahr 1993. Beide hatten zwei gemeinsame Töchter.

Akufo-Addo ist selbst das Älteste von vier Kindern von Adeline und Edward Akufo-Addo, dem ehemaligen Obersten Richter (Chief Justice) und Präsidenten der Zweiten Republik Ghanas. Edward Akufo-Addo war mit Nana Yeboakua Ofori-Atta, einer Schwester oder Halbschwester von William Ofori-Atta, einem berühmten ghanaischen Unabhängigkeitsverfechter und Minister Ghanas verheiratet. Sie entstammt der Königsfamilie (Omanhene) von Akyem Abuakwa.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. AFP: Oppositionspolitiker Atta-Mills wird neuer Präsident Ghanas bei google.com, 3. Dezember 2008
  2. Ghanaweb, Familie
  3. Ghanaweb, Familie