Nancy Allen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nancy Allen (1984)

Nancy Anne Allen (* 24. Juni 1950 in New York City) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Allen wuchs im New Yorker Vorort Yonkers auf, ihr Vater war ein Polizist. Sie besuchte die High School of Performing Arts, um sich auf die geplante Karriere als Tänzerin vorzubereiten. Später besuchte sie die Jose Quintanos School for Young Professionals.

Ihre erste Filmrolle erhielt Allen im Jahr 1962, im Alter von 15 Jahren trat sie in der Fernsehwerbung auf. Im Film Das letzte Kommando (1973) spielte sie neben Jack Nicholson und drehte 1976 für das Filmunternehmen United Artists die Stephen King-Verfilmung Carrie – Des Satans jüngste Tochter. In der Filmkomödie 1941 – Wo bitte geht’s nach Hollywood (1979) agierte Allen neben Dan Aykroyd und John Belushi. Im Film Dressed to Kill (1980) von Brian De Palma spielte sie neben Michael Caine und Angie Dickinson, für diese Rolle wurde sie genauso für den Golden Globe Award als Beste Nachwuchsdarstellerin als auch für den Antipreis Goldene Himbeere nominiert. Für ihre Rolle im Film Das Philadelphia Experiment (1984) wurde sie für den Saturn Award nominiert, für die Rollen in den Filmen RoboCop (1987) und RoboCop 3 (1993) erfolgten weitere Nominierungen für den Saturn Award. Danach folgte eine Rolle im Film Der Mann, der niemals starb (1994) an der Seite von Roger Moore.

Allen war von 1979 bis 1983 mit Brian De Palma verheiratet, von 1992 bis 1998 mit Craig Shoemaker. Später heiratete sie Randy Bailey.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]