Nancy Farmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nancy Farmer (* 9. Juli 1941 in Phoenix, Arizona) ist eine US-amerikanische Jugendbuchautorin.

Biografie[Bearbeiten]

Amerika & Jugend[Bearbeiten]

Aufgrund der unsicheren Lebensumstände in Phoenix entschied sich die Familie in eine ruhigere Gegend zu wechseln. Sie zogen nach Yuma, wo Nancys Vater Hotelmanager wurde.

Nancy Farmer hat zwei weitaus ältere Geschwister. Als Nancy sechs Monate alt war, bekam sie Mumps und erlag fast der Krankheit, daher war ihr Wachstum viele Jahre behindert. Nancy bekam daher als Kind sehr viel Aufmerksamkeit und wurde von ihrer Schwester Mary gut behütet, daher entwickelte sie ein großes Ego. Als Grundschulkind bereits hielt sie sich häufig an der Rezeption des Hotels bei ihremVater auf, wo sie die Geschichten der Reisenden mithörte.

Schulzeit[Bearbeiten]

Ihre Geschwister hatten aufgrund ihrer Intelligenz einige Schulstufen übersprungen, Nancy jedoch war es nicht erlaubt, dies ebenfalls zu tun, weil der Direktor der Ansicht war, dass jedes Kind das gleiche intellektuelle Potenzial hätte und daher niemand eine Klasse überspringen dürfe. Nancy Farmer selbst äußerte sich dazu:” This man blighted my education” Das Mädchen war hoch intelligent und begann sich in der Schule zu langweilen, da die Schule zu wenig anregend war und so fing sie an tagzuträumen. Zudem fühlte sich Nancy immer als Außenseiterin, die nicht in die Gesellschaft passte. Einer der Gründe war, dass ihre Eltern schon sehr alt waren und sie so viele Jahre nach ihren Geschwistern geboren war. Das Gefühl, ein Außenseiter zu sein, verschwand niemals gänzlich bis sie nach Berkeley kam, wo am Institut für Entomologie (Insektenkunde) arbeitete. In der siebten Schulstufe begann sie die Schule zu schwänzen. In dieser Zeit las sie viel. Sie arbeitete sich durch C.S. Forrester, J.D. Salinger, John Steinbeck, George Elliot, Tennessee Williams, Maupassant, Victor Hugo hindurch. Da Nancy wegen ihres schlechten Benehmens von der Schule verwiesen wurde, schickte man sie nach Portland auf das Reed College.

Indien/ Amerika & Universität[Bearbeiten]

Nach ihrem Abschluss 1963 schloss sie sich einer Nichtregierungsorganisation an und wurde von 1963 bis 1965 nach Indien geschickt. Als sie in die USA zurückkehrte, nahm sie zunächst einen Job als Zeitungsverkäuferin auf der Straße in Berkeley an. Sie bekam Arbeit beim Institut für Entomologie und nahm an Kursen in Chemie teil. Sie mochte Berkeley, weil dort während der Hippiezeit und den Vietamkriegsprotesten alles akzeptiert wurde. Sie nahm an Demonstrationen teil. Sie lebte während dieser Zeit in einer Wohngemeinschaft. Nichtsdestotrotz entschied sie sich, auf der Suche nach neuen Herausforderungen und abenteuern nach Afrika zu gehen.

Afrika & Beginn der Schreibkarriere[Bearbeiten]

Sie verbrachte mehr als ein Jahr am See Cabora Bassa in Mosambik und überwachte die Begrenzung von Wasserpflanzen, die dem Staudamm gefährlich werden konnten. Dann wurde sie gebeten, dabei mitzuhelfen, die Tsetsefliege zu bekämpfen. Anschließend verbrachte sie einige Zeit in Harare, der Hauptstadt Simbabwes, wo sie ihren zukünftigen Ehemann Harold Farmer kennenlernte. Bereits wenige Wochen nach ihrem ersten Zusammentreffen heiratete sie 1976 Harold. Nach der Geburt ihres Sohnes war Nancy Farmer depressiv, da sie nicht mehr als Wissenschaftlerin arbeiten konnte. Obwohl sie ihr Kind liebte, war sie nicht mit ihrer Mutterrolle zufrieden. Sie benötigte Abwechslung. Als ihr Sohn vier Jahre alt war, las sie ein Buch von Marjorie Foster und kam auf den Gedanken, selbst zu schreiben. Sie befasste sich mit Schriftstellern wie Stephen Kind and Edgar Rice Burroughs um das Schreiben zu üben. Daher nahm sie mit einigen Geschichten am Schreibwettbewerb “Writers of the Future Contest” und gewann einen der vier jährlichen Preise. Mit dem Geld zogen die Farmers in die USA. Eine Zeit lang arbeitete Nancy Farmer in Stanford am Institut für Genetik. Nachdem Nancy Farmer mit der Kurzgeschichte “Do You Know Me?” einen weiteren Wettbewerb gewann, war es ihr möglich sich gänzlich dem Schreiben zu widmen. Heute lebt die Autorin in Menlo Park, Kalifornien.

Werke[Bearbeiten]

  • 1993 Do You Know Me
  • 1994 The Ear, The Eye, and the Arm
  • 1995 The Warm Place
  • 1996 A Girl Named Disaster
    • Nhamo oder Der Geist des Leoparden, dt. von Heike Brandt; Beltz und Gelberg, Weinheim, Basel 1999. ISBN 3-407-80855-0
  • 1996 Runnery Granary
  • 2002 The House of the Scorpion
  • 2013 The Lord of Opium
    • Fortsetzung von "Das Skorpionenhaus"

Die Trolls Saga[Bearbeiten]

  • 2004 The Sea of Trolls
  • 2007 The Land of the Silver Apples
  • 2009 The Islands of the Blessed

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2002 National Book Award for Young People’s Literature für The House of the Scorpion
  • 2004 Buxtehuder Bulle für das beste erzählende deutschsprachige Jugendbuch des Jahres 2003 für Das Skorpionenhaus

Rezension[Bearbeiten]

„Nancy Farmer [...] weiß [...] auf einen historischen Hintergrund eine phantastische Welt aufzubauen in der der Leser neben den rauhen Nordmännern, ihren Gebräuchen und Glauben auch bald eine Darstellung der nordischen Mythologie erleben kann [...]. Drachenmeer ist [...] ein historischer Phantasieroman [...], welcher sich hinter manchen preisgekrönnten Werken nicht zu verstecken braucht.“

Christoph Weidler in Fantasyguide.de[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.fantasyguide.de/863