Nanpan Jiang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nanpan Jiang
Flussnetz des Perlflusses (Zhu Jiang)

Flussnetz des Perlflusses (Zhu Jiang)

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Provinzen Yunnan und Guizhou, Volksrepublik China
Flusssystem Perlfluss
Abfluss über Hongshui He → Qian Jiang → Xun Jiang → Xi Jiang → (teilw. Perlfluss) → Südchinesisches MeerVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehlt
Zusammenfluss mit dem Beipan Jiang zum Hongshui He24.956024386476106.14097595215Koordinaten: 24° 57′ 22″ N, 106° 8′ 28″ O
24° 57′ 22″ N, 106° 8′ 28″ O24.956024386476106.14097595215
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 856 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 56.200 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt


Der Fluss Nanpan Jiang (chinesisch 南盘江) entspringt im Osten der südwestchinesischen Provinz Yunnan im Grenzgebiet zu den Provinzen Guizhou und Guangxi. Seine Quelle liegt auf dem Gebiet des Kreises Zhanyi von Qujing am östlichen Fuß des Maxiong Shan 马雄山, von dort fließt er südwärts bis Kaiyuan, dann nordostwärts. Im Kreis Wangmo in der Provinz Guizhou vereinigt er sich mit dem Beipan Jiang 北盘江 zum Hongshui He 红水河, dem linken Nebenfluss des Westflusses (Xi Jiang 西江). Der Nanpan Jiang hat eine Länge von 856 km, sein Einzugsgebiet beträgt 56.200 Quadratkilometer[1]. Er fließt durch ein Kalksteingebiet. An größeren Wasserkraftwerken gibt es das Tianshengqiao-Kraftwerk und das Lubuge-Kraftwerk.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Cihai („Meer der Wörter“), Shanghai cishu chubanshe, Shanghai 2002, ISBN 7-5326-0839-5, S.1214