Naomi Schemer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naomi Schemers Grab in Kvutsat Kinneret am See Genezareth. Nach jüdischem Brauch haben Besucher Steine auf dem Grab hinterlassen.

Naomi Schemer (hebräisch ‏נעמי שמר‎; * 13. Juli 1930 in Kvutsat Kinneret, heute Israel; † 26. Juni 2004 in Tel Aviv) war eine von Israels prominentesten Sängerinnen und Komponistinnen. Sie schrieb Musiktitel und Gedichte und vertonte Gedichte anderer Autoren.

Berühmtheit erlangte sie durch das Lied Jeruschalajim schel Sahav (ירושלים של זהב - Jerusalem aus Gold), das sie 1967 schrieb, einige Tage vor dem Beginn des Sechstagekriegs, als Israel Ostjerusalem einnahm und die Klagemauer wieder für Juden zugänglich wurde.

Ehrungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]