Narcissu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Narcissu

Narcissu (Eigenschreibweise in Minuskeln oder jap. als ナルキッソス, Narukissosu) ist eine kostenlose Visual Novel, erstellt von der Dōjin-Gruppe stage-nana und erzählt die Geschichte eines todkranken Mädchen und Jungen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Das Werk wurde von Tomo Kataoka geschrieben erschien in Japan am 1. August 2005 im Internet. Vier Tage später folgte eine Veröffentlichung auf CD-ROM. Die Web-Edition von Narcissu ist kleiner und hat eine geringere grafische, sowie musikalische Qualität.

Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen, wurden Fan-Übersetzungen vom Autor erlaubt und sogar gewünscht. Der Autor selbst war nicht an den diversen Übersetzungsprozessen beteiligt. Es folgten daher von diversen Fans Lokalisierungen auf Deutsch (von 2012)[1], Englisch[2] (von 2005), Französisch[3], Koreanisch, Russisch[4], Chinesisch[5], Thai[6] und Vietnamesisch[7].

Narcissu war ein Experiment: es benutzt wenige Grafiken in einem kleinen, begrenzten Fenster und beinhaltet zwei Schriften, eine begleitende mit einem Synchronsprecher und eine andere Adaption ohne Vertonung. In der englischen Übersetzung, übersetzten zwei verschiedene Übersetze beide Versionen um eine unterschiedliche Perspektive der Geschichte zu zeigen. Die Spieldauer beträgt bis zu 10 Stunden.

Die original japanische Version benutzt die NScripter-Engine; für die englische Übersetzung wurde jedoch die Open-Source-Software ONScripter verwendet, mit der eine Verwendung der englischen Sprache möglich ist.

Ein zweites Spiel als Vorgeschichte wurde als Narcissu: Side 2nd (narcissu SIDE 2nd) am 15. Mai 2007 veröffentlicht, während das dritte Spiel der Serie narcissu 3rd -Die Dritte Welt- am 27. April 2009 veröffentlicht wurde.

Die Reihe erhielt von Kadokawa Shoten eine professionelle Veröffentlichung für die PlayStation Portable unter dem Titel Narcissu – Moshimo Ashita ga Aru nara (ナルキッソス~もしも明日があるなら~). Diese Version ist eine Zusammenfassung aller drei Teile mit zusätzlichen Inhalt und wurde am 24. Juli 2010 veröffentlicht.

Handlung[Bearbeiten]

Bei dem anonymen Protagonisten wird kurz nach seinem zwanzigsten Geburtstag Lungenkrebs diagnostiziert, weshalb er in ein Krankenhaus in Mito eingeliefert wird. Dort trifft er Setsumi, ein Mädchen das angeblich ein paar Jahre älter als er ist, die ebenfalls todkrank ist. Beide lehnen es ab im Hospital oder Daheim bei ihrer Familie zu sterben. Zusammen flüchten sie im Auto des Vaters des Protagonisten.

Sie reisen entlang der westlichen Küste über Japans Autobahnen und Präfekturen, ohne zu wissen wohin. Später jedoch entscheiden sie sich spontan für die Narzissen-Felder im Süden der Insel Awaji.

Charaktere[Bearbeiten]

Protagonist
Der Protagonist ist ein 20 jähriger Universitätsstudent. Er lebt mit seiner Familie zusammen: einer schweigsamen und ihn nicht unterstützenden Mutter, sowie einem Vater und einer kleinen Schwester die nur raue Worte für ihn übrig hat. Er hat sich nie wirklich viele Ziele für sein späteres Leben gesteckt.
In den ersten beiden Teilen ist er namenlos, im dritten Teil wird dieser als Yū Atō (阿東優, Atō Yū) bekanntgegeben.
Setsumi Sakura (佐倉 瀬津美, Sakura Setsumi)
Sprecher: Rino Ayakawa
Setsumi ist ein 22-jähriges Mädchen, besitzt jedoch einen kindlichen Körper. Sie hat einen stillen Charakter, liebt Autos und ist ebenfalls bewandert über diese. Sie erklärt dem Protagonisten, dass sie sich wünscht weder im siebten Stock des Krankenhauses, noch zuhause zu sterben.

Einflüsse[Bearbeiten]

Narcissu ist stilistisch, wie auch thematisch ähnlich dem Eröffnungskapitel von Gin’iro – einem kommerzieller Titel vom selben Autor. Tomo Kataoka selbst beschreibt als im Jetzt angesiedelte Variante von Gin’iro, welches im japanischen Mittelalter spielt.

Das Werk ähnelt in seiner Umsetzung Roadmovies. Die Bildschirmaufteilung ist so gelegt, dass der Anschein eines Kinoformats geweckt wird. Viele der Szenen und Ereignisse der Geschichte sind Roadmovies-Klischees nachempfunden. Das Ende, in welchem die körperliche Reise selbst deutlich mit der metaphorischen Reise der Charaktere verbunden wird, was sie alles durchgemacht haben (ihr Leben, ihre Selbstfindung), ist typisch für diese Filmart.

Musik[Bearbeiten]

Mehrere Musikstücke in Narcissu sind übernommen aus anderen Visual Novels. 12 dieser Stücke aus dem Spiel sind auf Abruf in einer In-game-Jukebox verfügbar.

Die Titel in der folgenden Liste basieren auf der Liste aus Narcissu: Side 2nd, welche berichtigte und korrekte Titel beinhaltet; in der Originalveröffentlichung von Narcissu, haben Stücke 2, 3, 7, 8 und 12 geringfügig andere Titel, während Stücke 4 und 9 fälschlicherweise als Rather Than a Life of Finality und Eightmoon gelistet werden. Narcissu: Side 2nd bezeichnet Stück 4 als The World is Coming to an W/end, statt richtigerweise eigentlich The world is drawing to an W/end.

Stücke:

  1. The Emerald Sea (MASA) – 2:18
  2. The Silver Coupé (Ebi) – 2:33
  3. Narcissus (inst.) (Ebi) – 2:01
  4. From The world is drawing to an W/end (Masashi Yano) – 3:43
  5. I'm Right Here (vocal ver.) (Hirofumi Ishihashi) – 4:12
  6. Lamune 79's (Elements Garden) – 3:08
  7. Route 1 (Sentive) – 2:37
  8. The Seventh (Sentive) – 2:16
  9. Sakura" (From A ¥120 Spring, Arrangement: Shitoshi Fujimoto (Ebi) – 2:16
  10. The Emerald Sea (ver. 2) (MASA) – 2:17
  11. Scarlet (Noriyasu Agematsu) – 3:07
  12. Narcissus/Setsumi's Theme) (Gesang: REM, Text: Tomo Kataoka) – 2:15

Adaptionen[Bearbeiten]

Am 25. Juli 2008, veröffentlichte Media Factory unter dem Imprint MF Bunko J eine Adaption (ISBN 978-4-8401-2365-5) als Light Novel von Narcissu und Narcissu: Side 2nd, welche von Tomo Kataoka selbst geschrieben und von GotoP illustriert wurden.[8]

Im Magazin Monthly Comic Alive Ausgabe 1/2009 desselben Verlag startete am 27. November 2008 eine Manga-Reihe, die ebenfalls von Tomo Kataoka geschrieben, aber von Pochi Edoya gezeichnet wurde.[9] Am 23. Juni 2009 und 23. Februar 2010 wurden die Kapitel in zwei Sammelbände (Tankōbon) zusammengefasst (ISBN 978-4-8401-2580-2 und ISBN 978-4-8401-2984-8).[10][11]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Website der deutschen Übersetzung von Narcissu
  2. Website der englischen Übersetzung von Narcissu
  3. Website der französischen Übersetzung von Narcissu
  4. Website der russischen Übersetzung von Narcissu
  5. Website der chinesischen Übersetzung von Narcissu
  6. Website der Thai-Übersetzung von Narcissu
  7. Website der vietnamesischen Übersetzung von Narcissu
  8. ナルキッソス. In: MF Bunko J Official Website. Media Factory, abgerufen am 22. August 2012 (japanisch).
  9. コミックアライブ2009/1月号. In: Comic Alive. Media Factory, abgerufen am 22. August 2012 (japanisch).
  10. ナルキッソス(1). In: Comic Alive. Media Factory, abgerufen am 22. August 2012 (japanisch).
  11. ナルキッソス(2). In: Comic Alive. Media Factory, abgerufen am 22. August 2012 (japanisch).

Weblinks[Bearbeiten]