Narinatrogon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Narinatrogon
Narina Trogon (Apaloderma narina) (1).jpg

Narinatrogon (Apaloderma narina)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Trogone (Trogoniformes)
Familie: Trogone (Trogonidae)
Gattung: Apaloderma
Art: Narinatrogon
Wissenschaftlicher Name
Apaloderma narina
(Stephens, 1815)

Der Narinatrogon (Apaloderma narina) ist eine afrikanische Vogelart aus der Familie der Trogone und der gleichnamigen Ordnung. Er ist nach einer Frau aus dem Volk der Khoi Khoi benannt, deren Name „Blume“ bedeutet.

Merkmale[Bearbeiten]

Der 33 cm lange Narinatrogon hat eine metallisch-grüne Oberseite, einen purpurroten Bauch und Steiß, und graue Flügel mit schwarz-weiß gebänderten Handschwingen. Beim Weibchen sind Hals und Brust zimtfarben.

Lebensweise und Verbreitung[Bearbeiten]

Der Narinatrogon lebt in Tieflandwäldern und Waldrandgebieten in weiten Teilen Afrikas südlich der Sahara. Die Art wird als nicht gefährdet eingeschätzt.[1]

Er sitzt die meiste Zeit bewegungslos im hohen Geäst und dreht sich, wenn er aufgeschreckt wird, blitzschnell um seinen purpurnen Bauch zu zeigen. Er ernährt sich von Insekten wie Spinnen, Nachtfalter, Käfer und Raupen, die er von Zweigen pickt. Manchmal erbeutet er auch kleine Geckos. Das Weibchen legt zwei bis vier Eier in eine Baumhöhle. Das Gelege wird etwa zwei Wochen von beiden Elternvögel bebrütet.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Apaloderma narina in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2012. Eingestellt von: BirdLife International, 2012. Abgerufen am 28. Oktober 2012

Weblinks[Bearbeiten]