Narsaarsuk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Narsaarsuk
Geographische Lage 76° 15′ 0″ N, 69° 13′ 12″ W76.25-69.22Koordinaten: 76° 15′ 0″ N, 69° 13′ 12″ W
Narsaarsuk (Grönland)
Narsaarsuk
Einwohner 0 (aufgegeben)
Zeitzone UTC-4
Besonderheiten Mineralfundstellen für Neptunit

Narsaarsuk (alte Schreibweise: Narssârssuk) ist eine verlassene Siedlung am Rand des Bylot Sound im Nordwesten von Grönland. Die Siedlung liegt in der Nähe der Thule Air Base. Der Bereich um Narsaarsuk wurde 1968 nach dem Absturz eines mit Atombomben (B28) bestückten B-52-Bombers mit Plutonium verseucht.[1][2]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. derstandardt.at: Abgestürzter US-Bomber strahlt seit 38 Jahren, Bericht vom 9. Juni 2006
  2. 1968 Thule Air Base B-52 crash in der englischsprachigen Wikipedia