Narthang-Kloster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
སྣར་ཐང་དགོན་པ
Wylie-Transliteration:
snar thang dgon pa;
snar thang dgon
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
納塘寺
Vereinfacht:
纳塘寺
Pinyin:
Nàtáng Sì

Narthang ist ein Kloster der Kadam-Schule, der ersten Sarma-Tradition des tibetischen Buddhismus. Das Dorf Narthang der Gemeinde Qumig liegt ca. 15 km westlich von Shigatse in Tibet, Volksrepublik China. Das Kloster wurde 1153 von Tumtön Lodrö Dragpa [1], einem Schüler Sharawas [2], gegründet.

Zusammen mit den Klöstern Shalu, Sakya und Trashilhünpo ist es eines der vier großen Klöster des Tsang-Gebietes. Es ist neben dem Potala in Lhasa und Dege Parkhang in Derge eine der drei bedeutenden traditionellen tibetischen Druckstätten. Berühmt sind seine Blockdruckausgaben des Kanjur und Tanjur aus dem Tibetischen Tripitaka.

Literatur[Bearbeiten]

  • Helmut Eimer: Zur Stellung des Narthang-Druckes in der Überlieferung des tibetischen Kanjur. In: Lajos Ligeti (Hrsg.): Tibetan and Buddhist Studies. Commemorating the 200th Anniversary of the Birth of Alexander Csoma de Kőrös. Band 1. Akadémiai Kiadó, Budapest 1984, ISBN 963-05-3573-4, S. 199–205 (Bibliotheca Orientalis Hungarica 29/1).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten]

  1. tib. gtum ston blo gros grags pa; chinesisch 董敦·罗追札巴Pinyin Tongdun Luozhui Zhaba
  2. Sharawa Yönten Dragpa (1070-1141); tib. sha ra ba yon tan grags pa

29.19444444444488.761666666667Koordinaten: 29° 11′ 40″ N, 88° 45′ 42″ O