Nasikabatrachus sahyadrensis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nasikabatrachus sahyadrensis
Nasikabatrachus sahyadrensis.jpg

Nasikabatrachus sahyadrensis

Systematik
Unterklasse: Lissamphibia
Ordnung: Froschlurche (Anura)
Unterordnung: Neobatrachia
Familie: Nasikabatrachidae
Gattung: Nasikabatrachus
Art: Nasikabatrachus sahyadrensis
Wissenschaftlicher Name der Familie
Nasikabatrachidae
Biju & Bossuyt, 2003
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Nasikabatrachus
Biju & Bossuyt, 2003
Wissenschaftlicher Name der Art
Nasikabatrachus sahyadrensis
Biju & Bossuyt, 2003

Nasikabatrachus sahyadrensis ist eine Art der Froschlurche, die im Südwesten Indiens vorkommt. Sie wurde erst im Jahr 2003 entdeckt und repräsentiert die eigene Familie Nasikabatrachidae innerhalb der Amphibien.

Name[Bearbeiten]

Der wissenschaftliche Name wird vom Sanskrit-Wort nasika für Nase, dem griechischen Wort batrachus für Frosch und Sahyadri, dem einheimischen Namen der Hügel, in denen er vorkommt, hergeleitet.

Aussehen[Bearbeiten]

Nasikabatrachus sahyadrensis hat einen breiten und etwa sieben Zentimeter langen, aufgedunsen wirkenden Körper von purpurvioletter Farbe und eine für einen Froschlurch sehr ungewöhnliche Kopfform. Vor allem die spitze Schnauze, die in Verbindung mit den winzigen Augen stark an einen Maulwurf erinnert, fällt aus dem Rahmen. Man kann auch eine gewisse Ähnlichkeit mit einer menschlichen Nase empfinden.

Lebensweise[Bearbeiten]

Der Frosch lebt die meiste Zeit des Jahres verborgen im Boden, aus dem er offenbar immer nur für eine Zeitspanne von zwei Wochen während des Monsuns hervorkommt, um sich fortzupflanzen. Diese versteckte Lebensweise dürfte der Grund sein, warum er den Zoologen so lange verborgen geblieben ist.

Abstammung[Bearbeiten]

Verbreitungsgebiet der Art im Südwesten Indiens

Die Art hat sich genetischen Untersuchungen zufolge vor 100 Millionen Jahren von den anderen Arten der Froschlurche getrennt und kann damit als lebendes Fossil angesehen werden. Bis zu dieser Zeit bildeten die Seychellen, der indische Subkontinent und Madagaskar noch eine zusammenhängende Landmasse. Die Spezies gilt als letzte Überlebende der Familie der Nasikabatrachidae. Die nächstverwandte Familie ist die der Seychellenfrösche (Sooglossidae), deren Mitglieder man auf den Seychellen findet. Manche Autoren ordnen Nasikabatrachus allerdings direkt in die Familie Sooglossidae ein und erkennen ihr keinen separaten Familienstatus zu.

Entdeckung[Bearbeiten]

Nasikabatrachus sahyadrensis wurde von einem indisch-belgischen Forscherteam um Franky Bossuyt (Vrije Universiteit Brussel) und S. D. Biju (Tropical Botanic Garden and Research Institute Palode, India) gefunden. Die Entdeckung wurde im Oktober 2003 bekannt.

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • S. D. Biju, Franky Bossuyt: New frog family from India reveals an ancient biogeographical link with the Seychelles. In: Nature. Ausgabe 425, Seite 711-714, 16. Oktober 2003 (online; PDF; 913 kB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nasikabatrachus sahyadrensis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien