Natalie Martinez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Natalie Martinez (2007)

Natalie Martinez (* 12. Juli 1984 in Miami, Florida) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und Model. Bekannt ist sie hauptsächlich durch ihre Nebenrolle im Film Death Race.

Karriere[Bearbeiten]

Natalie ist eine Kubanoamerikanerin[1] und wurde in Miami, Florida geboren. Sie ist eine Absolventin der St. Brendan High School. Im Jahre 2006 spielte sie in der Telenovela Fashion House die Rolle der Michelle Miller und im Jahre 2007 die Rolle der Pilar Martin in der Telenovela Saints & Sinners. Im März 2007 erhielt sie dann eine wichtige Rolle in der Fernsehserie Chuck, allerdings wurde ihre Figur aus der Serie geschnitten, bevor die Serie ausgestrahlt wurde.[2] In der Fox Fernsehserie Sons of Tucson spielte sie die Rolle der Maggie Williams.[3] Weitere größere Rollen hatte sie in den Fernsehserien Detroit 1-8-7 (2010–2011) als Detective Ariana Sanchez[4] und in CSI: NY (2012–2013) als Detective Jamie Lovato. In der Science-Fiction-Serie Under the Dome, die auf dem Roman Die Arena von Stephen King basiert, spielt sie seit 2013 als Deputy Linda Esquival eine der Hauptrollen.

Filmografie[Bearbeiten]

  • 2006: Fashion House (Fernsehserie, 55 Folgen)
  • 2007: Saints & Sinners (Fernsehserie, 62 Folgen)
  • 2008: Death Race
  • 2010: Sons of Tucson (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2010: El Dorado (Miniserie)
  • 2010–2011: Detroit 1-8-7 (Fernsehserie, 18 Folgen)
  • 2011: Magic City Memoirs
  • 2012: End of Watch
  • 2012–2013: CSI: NY (Fernsehserie, 11 Folgen)
  • 2013: Broken City
  • seit 2013: Under the Dome (Fernsehserie)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Natalie Martinez steams up even a 'Death Race'. NY Daily News. 17. August 2008. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  2. Development Update: Friday, March 16. The Futon Critic. 16. März 2007. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  3. Development Update: Friday, March 13. The Futon Critic. 13. März 2009. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  4. Development Update: Thursday, February 18. The Futon Critic. 18. Februar 2010. Abgerufen am 22. Januar 2011.