Natalija Hryhorjewa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Natalija Hryhorjewa (ukrainisch Наталія Григорьєва, engl. Transkription Nataliya Hryhoryeva, russisch Наталья ГригорьеваNatalja Grigorjewa – Natalya Grigoryeva; * 3. Dezember 1962 in Ischimbai, Baschkortostan) ist eine ehemalige ukrainische Hürdenläuferin, deren Spezialdisziplin der 100-Meter-Hürdenlauf war.

Für die Sowjetunion startend wurde sie bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul Vierte und gewann 1991 Bronze bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Tokio.

1992 wurde sie des Dopings überführt.[1]

1996 startete sie für die Ukraine bei den Olympischen Spielen in Atlanta, schied aber im Viertelfinale aus.

Im Freien wurde sie 1988 und 1990 sowjetische Meisterin über 100 m Hürden, in der Halle 1987 über 60 m Hürden.[2][3]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 60 m Hürden (Halle): 7,85 s, 4. Februar 1990, Tscheljabinsk
  • 100 m Hürden: 12,39 s, 11. Juli 1991, Kiew

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. The New York Times: Olympics; Sophisticated Doping Begets More Testing. 19. Juli 1992
  2. gbrathletics: Soviet Championships
  3. gbrathletics: Soviet Indoor Championships