Natalja Nikolajewna Kowtun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Natalja Nikolajewna Kowtun (russisch Наталья Николаевна Ковтун, engl. Transkription Natalya Kovtun; * 27. Mai 1964) ist eine ehemalige russische Sprinterin.

Für die Sowjetunion startend gewann sie über 200 m Bronze bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 1989 in Budapest und Silber bei den Halleneuropameisterschaften 1990 in Glasgow.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1991 gewann sie mit dem russischen Team Silber in der 4-mal-100-Meter-Staffel und erreichte über 100 m das Halbfinale.

1989 wurde sie Sowjetische Hallenmeisterin über 60 m und 200 m.[1] Nach ihrer Aktivenzeit wurde sie Trainerin, unter anderem betreut sie Swetlana Nabokina.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 60 m (Halle): 7,13 s, 25. Februar 1989, Moskau
  • 100 m: 11,29 s, 11. Juli 1988, Brjansk
  • 200 m: 22,69 s, 5. Juli 1992, Brjansk
    • Halle: 23,01 s, 4. März 1990, Glasgow

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. gbrathletics: Soviet Indoor Championships