Nathalie de Vries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entwurf von MVRDV: Expo 2000. Pavillon der Niederlande.

Nathalie de Vries (* 1965[1] in Appingedam) ist eine niederländische Architektin und Partnerin im Büro MVRDV, einem der derzeit weltweit erfolgreichsten niederländischen Architekturbüros in Rotterdam.

Sie studierte von 1984 bis 1990 Architektur an der Technischen Universität Delft. Als Architektin arbeitete sie bei Martinez Lapenas & Torres Arquitectos in Barcelona, D.J.V. Architects Rotterdam and Mecanoo Architects in Delft. 1991 gründete sie in Rotterdam gemeinsam mit Winy Maas und Jacob van Rijs das Architekturbüro MVRDV.

Nathalie de Vries hat an zahlreichen Hochschulen und Universitäten Architektur gelehrt, unter anderem an der Technischen Universität Delft, der Technischen Universität Berlin, am Berlage Institut in Rotterdam und an der Architectural Association London. Seit 2013 unterrichtet sie die Klasse für Baukunst an der Kunstakademie Düsseldorf.[2]

Seit 2003 ist sie Mitglied im Gestaltungsbeirat der Stadt Salzburg.

Literatur[Bearbeiten]

  • MVRDV (Winy Maas, Jacob van Rijs und Nathalie de Vries)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „1964“ lt. Allgemeines Künstlerlexikon - Internationale Künstlerdatenbank - Online. Künstler ID: _42213347.
  2. http://www.wz-newsline.de/lokales/duesseldorf/professorin-nathalie-de-vries-reine-buerotuerme-sind-passe-1.1391542