Nathan K. Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nathan K. Hall

Nathan Kelsey Hall (* 28. März 1810 in Marcellus, New York; † 2. März 1874 in Buffalo, New York) war ein US-amerikanischer Jurist und Politiker der Whig Party.

Leben[Bearbeiten]

Hall begann seine berufliche Laufbahn als Schuhmacher und Farmer, studierte dann aber Rechtswissenschaft in Buffalo. Dabei schloss er Bekanntschaft mit dem späteren US-Präsidenten Millard Fillmore, für den er in der Folge zunächst als juristischer Assistent arbeitete; später wurden beide Kanzleipartner, nachdem Hall 1832 in die Rechtsanwaltskammer aufgenommen worden war.

Öffentliche Ämter[Bearbeiten]

Nathan Hall wurde in Buffalo und im Erie County in zahlreiche öffentliche Ämter gewählt. 1846 wurde er Mitglied des Staatsparlaments von New York; im gleichen Jahr zog er für die Whig Party ins US-Repräsentantenhaus ein. Nach Ende dieser Legislaturperiode wurde er allerdings nicht erneut als Kandidat nominiert.

Im Juli 1850 berief ihn der nach dem Tod von Zachary Taylor vom Vizepräsidenten zum Präsidenten aufgestiegene Millard Fillmore zum United States Postmaster General. Dieses Amt hatte er bis zum August 1852 inne; er leitete in dieser Zeit auch das Innenministerium während einer kurzen Vakanz.

Er legte sein Ministeramt nieder, um Richter am Bundesbezirksgericht für den Norddistrikt des Staates New York zu werden. Dies blieb er bis zu seinem Tod im März 1874. Er wurde auf dem Forest-Lawn-Friedhof in Buffalo beigesetzt; in unmittelbarer Nähe befindet sich das Grab seines guten Freundes Millard Fillmore, der nur sechs Tage nach Hall verstarb.

Weblinks[Bearbeiten]