National Carillon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das National Carillon ist ein Turm-Glockenspiel (Carillon) in der australischen Hauptstadt Canberra. Es befindet sich auf der Insel Aspen Island im Lake Burley Griffin. Das Carillon ist ein Geschenk der britischen Regierung an das australische Volk aus Anlass des 50. Jahrestages der Gründung Canberras. Offiziell eingeweiht wurde es am 26. April 1970 durch Königin Elisabeth II., dem australischen Staatsoberhaupt.

Der von den westaustralischen Architekten Cameron, Chisholm & Nicol entworfene 50 Meter hohe, dreieckige Turm besteht aus armierten Betonplatten mit einem auffälligen weißen Farbton. Er wird von drei dreieckigen Pfeilern gestützt; im westlichen Pfeiler befindet sich ein Wartungsaufzug, im östlichen ein Personenaufzug. Alle drei Pfeiler besitzen eine Nottreppe. Der Boden ist mit großen hexagonalen Platten belegt. Nachts wird der Turm mit Flutlichtern angestrahlt.

Carillons müssen mindestens 23 Glocken besitzen, um als solche zu gelten. Beim National Carillon sind es deren 55 (53 bis zum Umbau im Jahr 2004). Die Glocken wiegen zwischen sieben Kilogramm und sechs Tonnen und umfassen eine chromatische Tonleiter von viereinhalb Oktaven. Der erhöht liegende Teil des Turms besteht aus drei Ebenen: Unten ist die Ebene mit der Klaviatur, einer Übungsklaviatur und einer Umkleidekabine, in der Mitte die Ebene mit den Glocken. Über den Glocken befindet sich ein kleiner Aussichtsraum mit Küche, der für private Anlasse gemietet werden kann.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National Carillon – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

-35.298611111111149.14166666667Koordinaten: 35° 17′ 55″ S, 149° 8′ 30″ O