National Health

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

National Health war eine Progressive-Rock-Band, die der Canterbury-Szene zugerechnet wird. In der ursprünglichen Formation von 1975 bestand sie aus den Keyboardern Dave Stewart (Hatfield and the North) und Alan Gowen (Gilgamesh), den Gitarristen Phil Miller und Phil Lee, dem Bassisten Mont Campbell und dem Schlagzeuger Bill Bruford. Bruford wurde bald durch Pip Pyle abgelöst; Campbell wurde durch Neil Murray und später John Greaves abgelöst.

In ständig wechselnden Formationen tourte die Band ausgiebig und veröffentlichte zwei Alben von meist langen, hauptsächlich instrumentalen und komplex gesetzten Kompositionen. 1980 löste sie sich auf und trat nach dem Tod Alan Gowens im Mai 1981 noch einmal zusammen, um das Album D.S. Al Coda aufzunehmen, eine Sammlung von großteils vorher nicht aufgenommenen Kompositionen Gowens.

National Healths Alben und weiteres Archivmaterial wurden mittlerweile auf CD veröffentlicht. Ihr Album Of Queues and Cures (1978), auf dem auch Peter Blegvad mit Gitarre und Gesang und Georgie Born am Cello mitwirkten, rangiert derzeit auf Platz drei von 63000 der besten Platten bei Gnosis.

Diskografie[Bearbeiten]

  • National Health (1977)
  • Of Queues and Cures (1978)
  • D.S. Al Coda (1982)
  • Complete (1990; umfasst die drei Studioalben und zwei Bonustitel)
  • Missing Pieces (1996; Archivmaterial, großteils aus den Zeiten vor dem ersten Album National Health)
  • Playtime (2001; Live-Aufnahmen von 1979)

Weblinks[Bearbeiten]