National Highway (Australien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
National Highway Australien
Das National Highway Zeichen in NSW, QLD, WA, NT und TAS
Das National Highway Zeichen in VIC, QLD und SA

Der National Highway in Australien ist ein System von Fernstraßen, das alle Bundesstaaten und Territorien Australien und ihre größten und wichtigsten Städte miteinander verbindet. Das System ist seit 2009 zusammen mit den Eisenbahnen ein Teil des National Networks im Nation Building Program (früher AusLink)

Der National Highway wurde 1974 durch den National Highway Act 1974 geschaffen. Vorher waren die Hauptstraßen von der Bundesregierung nur finanziert worden, für den Bau und den Erhalt waren jedoch die Bundesstaaten verantwortlich.

Eine Reihe von Gesetzen (u.a. der Australian Land Transport Development Act 1988), die mit dem AusLink National Network außer Kraft gesetzt wurden, hatten bis dahin definiert, welche Straßen als National Highway bezeichnet werden durften. Es galt die Regel das ein National Highway, auch als Verbindung mehrerer Straßen, eine direkte Verbindung zwischen zwei Hauptstädten von Bundesstaaten oder zur Bundeshauptstadt herstellen mussten. Eine Verbindung nach Cairns und eine Strecke von Burnie nach Hobart auf Tasmanien waren ebenfalls als National Highway bezeichnet worden.

Mit dem AusLink Projekt wurde der Ausbau des Straßennetzes angeregt. Die Finanzierung der National Highways kann jetzt durch die Regierung von Bundesstaaten, Territorien und auch durch Public Private Partnership Modelle erfolgen. Die Bundesstaaten müssen vor allem bei neuen Strecken zur Finanzierung beitragen und neue Projekte werden nun jeweils zur Hälfte von der Zentralregierung und den Regierungen der Bundesstaaten finanziert.

Straßenverbindungen im AusLink National Network[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]