National Historic Site of Canada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als National Historic Site (französisch lieu historique national) werden in Kanada rund tausend Gebäude, Orte, archäologische Stätten oder Einrichtungen ausgewiesen, die als Denkmale von historischer Bedeutung sind.

Die Stätten werden vom Historic Sites and Monuments Board of Canada ausgewiesen. Derzeit sind 935 Historic Sites anerkannt, von denen Parcs Canada 167 betreut.(Stand: Oktober 2014)[1] Neben den Stätten werden von dem Gremium auch historische Ereignisse (National Historic Event) und Personen (National Historic Person) ausgewiesen. Als erstes Stätte wurde am 28. Oktober 1919 die Cliff Site als nationale historische Stätte ausgewiesen.[2] Dabei handelt es sich um die Stelle bei Port Dover, an der zwei Sulpizianerpriester, das Nordufer des Eriesees für Frankreich in Besitz nahmen.

Etwa jede fünfte dieser Stätten wird von Parks Canada unter dem Dach des Umweltministeriums verwaltet. Parks Canada weist als Kriterien für die Aufnahme in die entsprechende Liste aus, dass die Stätten Zeugnis über bestimmende historische Momente ablegen, dass sie die menschliche Schöpfungskraft und kulturelle Traditionen illustrieren. Dabei sollen sie mit ihrer individuellen Geschichte als Teil der größeren Geschichte Kanadas begriffen werden und ein Gefühl für Zeit, Identität und Ort als Grundlage für das Verständnis Kanadas als Ganzem liefern.

Um zahlreiche Stätten im staatlichen Besitz kümmert sich das Federal Heritage Buildings Review Office (FHBRO). Auf Saint Croix Island an der Grenze zwischen den USA und Kanada ist mit der Saint Croix Island International Historic Site die einzige International Historic Site entstanden. Zu den National Historic Sites gehören auch zwei Stätten in Frankreich, die als Schlachtenorte im Ersten Weltkrieg für Kanada von Bedeutung waren.

Seit den 1990er Jahren wurden verschiedene Konzepte erprobt, um die Geschichte der First Nations, der Métis und der Inuit im Rahmen der historischen Stätten zu erfassen. Dabei setzte sich das Konzept der „Kulturlandschaft“ (cultural landscape) durch, das die enge Bindung sozialer und kultureller Werte sowie regionaler Weltbilder an die Stätten sichtbar machen soll.[3]

Liste der National Historic Sites[Bearbeiten]

National Historic Site nach Provinz Anzahl der National Historic Sites in der Provinz erste Anerkennung einer National Historic Site in der Provinz Bemerkung
Alberta Alberta 59 1923
British Columbia British Columbia 94 1923
Manitoba Manitoba 57 1920
New Brunswick New Brunswick 61 1920
Newfoundland und Labrador Newfoundland und Labrador 45 1951
Nova Scotia Nova Scotia 87 1920
35 1923
Northwest Territories Northwest Territories 12 1930
Nunavut Nunavut 12 1964
Ontario Ontario 266 1919 Da es in Ontario sehr viele National Historic Sites gibt, wurden verschiedene Stätten in der Provinz regional zusammengefasst!
15 1929
21 1923
26 1921
25 1925
36 1923
Prince Edward Island Prince Edward Island 22 1933
Québec Quebec 193 1919 Da es in Ontario sehr viele National Historic Sites gibt, wurden verschiedene Stätten in der Provinz regional zusammengefasst!
59 1920
37 1923
Saskatchewan Saskatchewan 44 1923
Yukon Yukon 11 1959

Zusätzlich zu den historischen Stätten in Kanada selber, finden sich auch Stätten im Ausland:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National Historic Sites of Canada – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. National Historic Sites of Canada - administered by Parks Canada
  2. Cliff Site National Historic Site of Canada. Canadian Register of Historic Places, abgerufen am 3. November 2014 (englisch).
  3. An Approach to Aboriginal Cultural Landscapes