National Human Genome Research Institute

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
US-NIH-NHGRI-Logo.svg

Das National Human Genome Research Institute (NHGRI) ist eine Abteilung der National Institutes of Health (NIH), und befindet sich in Bethesda, Maryland, USA.

Gründung und Entwicklung[Bearbeiten]

Das NHGRI hatte ursprünglich die Bezeichnung National Center for Human Genome Research (NCHGR), das 1989 gegründet wurde, um das NIH im Human Genome Project (HGP) zu repräsentieren. Das HGP war zusammen mit dem United States Department of Energy (DOE) entwickelt worden, um das gesamte menschliche Genom zu sequenzieren und zu kartieren; es begann offiziell im Jahr 1990.

1993 erweiterte das NCHGR seinen Aufgabenbereich mit der Gründung der Division of Intramural Research (DIR). Aufgabe der DIR war es, neue Methoden und Erkenntnisse der Genomtechnologie auf das Studium von bestimmten Krankheiten anzuwenden. 1996 erfolgte die Gründung des Center for Inherited Disease Research (CIDR) zur Erforschung der genetischen Ursachen von komplexen Krankheiten; finanziell wurde das CIDR von acht NIH-Instituten unterstützt.

Umbenennung und Eigenständigkeit[Bearbeiten]

1997 benannte das United States Department of Health and Human Services das NCHGR in National Human Genome Research Institute um und machte es dadurch offiziell zu einem der 27 eigenständigen Forschungsinstitute, aus denen das NIH besteht.

Seit der Beendigung der Sequenzierung des Humangenoms im April 2003 führt das NHGRI weitere eigene und auch Kooperationsprojekte zur Genetik durch und stellt die Resultate dieser Studien in Datenbanken weltweit abrufbar bereit.

Wichtige Daten[Bearbeiten]

  • 1. Oktober 1988 - Das Office for Human Genome Research (Abteilung für die Erforschung des Humangenoms) wird innerhalb des Office of the Director, National Institutes of Health (NIH) gegründet. Das NIH und das DOE unterzeichnen ein Memorandum of Understanding (Absichtserklärung) zur „koordinierten Forschung und technischen Tätigkeit in Bezug auf das menschlichen Genom“.
  • 11. April 1996 - Die DNA-Sequenzierung des menschlichen Genoms beginnt mit Pilotstudien an sechs Universitäten in den Vereinigten Staaten.
  • März 1999 - Offizieller Beginn der Sequenzierung des menschlichen Genoms
  • April 2003 - Das National Human Genome Research Institute feiert den erfolgreichen Abschluss der Sequenzierung des Humangenoms, den 50. Jahrestag der Beschreibung der DNA-Doppelhelix und die Veröffentlichung eines Dokumentes (vision document), das einen Plan für die Zukunft der Genomforschung beschreibt.
  • 4. Mai 2007 - Das National Human Genome Research Institute und das National Cancer Institute (NCI) beginnen eine Kooperation mit der Group Health Cooperative in Seattle und dem Henry Ford Health System in Detroit, um die Multiplex-Initiative zu starten,[1] eine Studie zum Interessensniveau von gesunden, jungen Erwachsenen bezüglich Gentests für acht häufig gefundene Erkrankungen.
  • 28. Mai 2008 - Nach 15 Jahren Tätigkeit als Direktor für das NHGRI tritt Francis S. Collins zurück.[2] Alan Edward Guttmacher wurde als kommissarischer Leiter benannt, während ein neuer Direktor gesucht wurde.
  • 17. November 2009 - NIH ernennt Eric D. Green zum Direktor des National Human Genome Research Institute.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. genome.gov Release: Study to Probe How Healthy Younger Adults Make Use of Genetic Tests
  2. Genom.gov NIH News: Francis S. Collins to Step Down as Director of National Human Genome Research Institute

Weblinks[Bearbeiten]