National Taxonomy of Exempt Entities

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Klassifizierungssystem National Taxonomy of Exempt Entities (NTEE), (deutsch: landesweite Taxonomie der bevorrechtigten Rechtsgebilde), wurde vom National Center for Charitable Statistics entwickelt[1], um Non-Profit-Organisationen zu klassifizieren.

Zweck des Klassifizierungssystems[Bearbeiten]

Laut Russy D. Sumariwalla, einem der Entwickler des Systems, „erleichtert die Benutzung des Systems die Sammlung, Tabellierung, Präsentation und Analyse der Daten nach dem Typ und den Aktiviäten der Organisationen und fördert die Einheitlichkeit und Vergleichbarkeit in der Präsentation der statistischen und anderen Daten, die von verschiedenen öffentlichen und privaten Einrichtungen gesammelt werden, und liefert hochwertigere Informationen als Grundlage für die Debatte zur Staatstätigkeit und die Entscheidungsfindung für den Non-Profit-Sektor und die Gesellschaft als Ganzes.“

Geschichte[Bearbeiten]

Entwicklung[Bearbeiten]

Das NTEE wurde in den 1980er Jahren von der NCCS in Zusammenarbeit den wichtigsten Non-Profit-Organisationen entwickelt.

Anpassung für die Bundessteuerbehörde der Vereinigten Staaten[Bearbeiten]

Mitte der 1990er Jahre entschloss sich der Internal Revenue Service (IRS), die Bundessteuerbehörde der Vereinigten Staaten, Non-Profit-Organisationen mittels dieses Systems zu klassifizieren, denn die "IRS Entscheidungsfindungsspezialisten" wollten es als Kriterium verwenden, nach dem die Non-Profit-Organisationen die Befreiung von Bundessteuern erhalten. Hierfür forderten sie eine vereinfachtes System des NTTE an, NTEE-CC (National Taxonomy of Exempt Entities - Core Codes), dass besser zu ihrem eigenen System, dem North American Industry Classification System (NAICS) passen sollte. Das NTEE-CC enthält ungefähr zwei Dritte, also um die 400 der 645 Kategorien des NTEE. Hierbei wurden wenig benutzte Codes weggelassen und einige Verbesserungen eingeführt. Außerdem wurde bei NTEE-CC die Common Codes, die Code-Bezeichnungen für die Arten der Leistungen, die sie für andere Non-Profit-Organisationen erbringen, weggelassen, wie Allianzen, Fürsprache, Unterstützung bei Management oder Technik, Forschung, Politikanalyse und Spendensammlung. [2]

Verwendung[Bearbeiten]

Heute wird das NTEE-CC von der NCCS für die Aufbereitung ihrer eigenen Daten und vom IRS für die Entscheidung über die Befreiung von der Bundessteuer genutzt.

Das Foundation Center verwendete eine leicht abgewandelte Form des NTEE, um Leistungsempfänger und gewährte Leistungen zu klassifizieren. Hierzu werden dem NTEE spezielle Codes über die Begünstigten, also die Bevölkerungsgruppe, der die Leistung zugutekommt, und für die Beteiligung von Regierung und religiösen Organisationen hinzugefügt.

Hauptgruppen und Kategorien des NTEE-CC[Bearbeiten]

Das NTEE-CC Klassifizierungssystem teilt die Nonprofit-Organisationen in 26 Hauptgruppen ein, die in zehn großen Kategorien wie folgt aufgeführt werden:

Kategorien Beschreibung und Hauptgruppen
I Arts, Culture, and Humanities (Kunst, Kultur und Menschlichkeit) - A
II Education (Bildung) - B
III Environment and Animals (Umwelt und Tiere) - C, D
IV Health (Gesundheit) - E, F, G, H
V Human Services (Menschliche Dienstleistungen) - I, J, K, L, M, N, O, P
VI International, Foreign Affairs (internationale, ausländische Aktivitäten) - Q
VII Public, Societal Benefit (öffentliche, gesellschaftliche Wohltätigkeit) - R, S, T, U, V, W
VIII Religion Related (religionsbezogen) - X
IX Mutual/Membership Benefit (gegenseitige/mitgliedsbezogene Wohltätigkeit) - Y
X Unknown, Unclassified (unbekannt, unklassifiziert) - Z

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. National Center for Charitable Statistics
  2. NTEE Core Codes (NTEE-CC) Overview