Nationale Akademie der Wissenschaften Aserbaidschans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Nationale Akademie der Wissenschaften Aserbaidschans
Logo
Gründung 1945
Trägerschaft staatlich
Ort Baku, Aserbaidschan
Präsident Mahmud Karimov
Website elm.az

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Aserbaidschans (az.: Azərbaycan Milli Elmlər Akademiyası; en.: National Academy of Sciences of Azerbaijan (ANAS)) ist eine staatliche Akademie der Wissenschaften in Aserbaidschan.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Akademie wurde 1945 in Baku vom Rat der Volkskommissare der UdSSR gegründet. Vorläufer war die "Aserbaidschanische Gesellschaft für wissenschaftliche Forschung und Studien", die an der Staatlichen Universität Baku und später der Russische Akademie der Wissenschaften angegliedert war. Gründungsmitglieder der Aserbaidschanischen Akademie der Wissenschaften waren unter anderem der Komponist Üzeyir Hacıbəyov und der Dichter Samad Vurgun.[1]

Organisation[Bearbeiten]

Sitz der Akademie im Ismailiyya Palais

Die Aserbaidschanische Akademie der Wissenschaften ist eingeteilt in fünf Abteilungen:

  • Physik, Mathematik und technische Wissenschaften
  • Chemie
  • Geo- und Umweltwissenschaften
  • Biologie
  • Sozial- und Geisteswissenschaften

Über 30 verschiedene wissenschaftliche Institute sind in Baku wie auch in Gəncə, Şəki und Lənkəran angesiedelt.

Die Akademie hat 57 ordentliche Mitglieder und 104 korrespondierende Mitglieder. Mitglieder werden durch Wahl aufgenommen.

Akademiepräsidenten[Bearbeiten]

  • Mir-Asadulla Mirgasimov, 1945–1947
  • Yusif Mammadaliyev, 1947–1950 und 1958–1961
  • Musa Aliyev, 1950–1958
  • Zahid Khalilov, 1961–1967
  • Rustam Ismayilov, 1967–1970
  • Hasan Abdullayev, 1970–1983
  • Eldar Salayev, 1983–1997
  • Faramaz Magsudov, 1997–2000
  • Mahmud Karimov, seit 2000

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. elm.az