Nationale Mikalojus-Konstantinas-Čiurlionis-Kunstschule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationale Mikalojus-Konstantinas-Čiurlionis-Kunstschule
Ciurlionio-menu-mokykla.jpg
Schulform Mittelschule
Gründung 1945
Ort Vilnius, LitauenLitauen Litauen
Distrikt Vilnius
Staat Litauen
Koordinaten 54° 41′ 29,4″ N, 25° 18′ 11,9″ O54.691525.3033Koordinaten: 54° 41′ 29,4″ N, 25° 18′ 11,9″ O
Träger Litauisches Bildungs- und Wissenschaftsministerium
Schüler 838
Lehrkräfte 443 Mitarbeiter (2014)[1]
Leitung Romualdas Kondrotas (Direktor)
Nijolė Likienė (stellv. Direktorin)
Eglė Čobotienė (stellv. Direktorin)
Romualdas Karpavičius
(stellv. Direktor)
Lina Puodžiukaitė-Lanauskienė (stellv. Direktorin)
Jurgis Baubinas (stellv. Direktor)
Website http://www.ciurlioniomm.lt/

Die Nationale Mikalojus-Konstantinas-Čiurlionis-Kunstschule (lit. Nacionalinė Mikalojaus Konstantino Čiurlionio menų mokykla) ist eine Kunstschule in der litauischen Hauptstadt Vilnius. Sie ist die einzige Musikschule in Litauen mit dem gesamten 12-jährigen Lernzyklus. Nach der zwölften Klasse und der erfolgreichen Abschlussprüfung (Abitur) erhalten die Schüler einen Schulabschluss. Lernen ist kostenlos für litauische Schüler, aber nicht für Ausländer. Begabte sechs bis sieben Jahre alte Kinder dürfen nach einem Aufnahmeverfahren (Prüfungen) in die Schule eintreten, wenn ihre Qualitäten bestimmten Kriterien entsprechen.[2] Die Schule organisiert auch Schulungen und Seminare für Studenten im Ausland. Viele Absolventen arbeiten beim Opernhaus Nacionalinis operos ir baleto teatras.

Geschichte[Bearbeiten]

1945 wurde die Musikschule-Gymnasium gegründet. Ab 1953 gehörte die Einrichtung dem Kulturministerium Litauens. 1960 wurde sie zur Staatlichen Kunstmittelschule-Internat Seit 1965 ist sie nach dem berühmten litauischen Malers und Komponisten Mikalojus Konstantinas Čiurlionis (1875−1911) benannt.[3]

Schüler[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: National M. K. Čiurlionis School of Art – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mitarbeiterzahl
  2. Į M. K. Čiurlionio menų mokyklą įstojus vaikams, įstoja ir tėvai (Tageszeitung Lietuvos rytas)
  3. Geschichte