Nationale Wassyl-Karasin-Universität Charkiw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.00444412231536.228332519531Koordinaten: 50° 0′ 16″ N, 36° 13′ 42″ O

Nationale Wassyl-Karasin-Universität Charkiw
Logo
Gründung 1804
Trägerschaft staatlich
Ort Charkiw, Ukraine
Rektor Wil Sawbanowitsch Bakirow
Studenten ca. 12,000
Mitarbeiter ca. 1.300
davon Professoren ca. 1.000
Website univer.kharkov.ua

Die Nationale Wassyl-Karasin-Universität Charkiw (ukrainisch Харківський національний університет імені В. Н. Каразіна; russisch Харьковский национальный университет имени В. Н. Каразина) in Charkiw ist mit ca. 12.000 Studenten und ca. 1.300 Mitarbeitern eine der wichtigsten Universitäten in der Ukraine. Sie wurde 1804 auf Initiative von Wassili Nasarowitsch Karasin gegründet und 1805 eröffnet. Sie ist die zweitälteste Universität in der Ukraine nach der Universität Lemberg.

Fakultäten[Bearbeiten]

Hauptgebäude am Freiheitsplatz
Das nördliche Gebäude

Nobelpreisträger[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Richard Goldthwaite, Abramovitz M.: Association Notes: In Memoriam: Frederic C. Lane 1900-1984, Simon Kuznets 1901–1985. In: The Journal of Economic History. 46, Nr. 1, 1986, S. 239–246. Abgerufen am 4. Februar 2012.
  2. Weyl, E. Glen: Simon Kuznets: Cautious Empiricist of the Eastern European Jewish Diaspora (PDF) Harvard University Society of Fellows; Toulouse School of Economics. 2007. Abgerufen am 4. Februar 2012.
  3. Universität Charkiw: Про університет. Історична довідка (auf Ukrainisch). Abgerufen am 24. März 2014.
  4. Mark Perlman: Schumpeter and Schools of Economic Thoughts. In: Ökonomie in Theorie und Praxis: Festschrift für Helmut Frisch (German and English), German, Springer, 2001, ISBN 3540422404.
  5. Steven Pressman: Fifty Major Economists. Routledge, 2006, ISBN 0415366488.
  6. Kuznetz Simon: Jewish Economies: Development and Migration in America and Beyond, I. Transaction Publishers, 2011, ISBN 1412842115.