Nationaler Block (Syrien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
الكتلة الوطنية
Bloc National
Nationaler Block
Partei­vorsitzender Ibrahim Hananu
Gründung 1928
Auflösung 1947
Nachfolger: Parti national
Aus­richtung Syrischer Nationalismus, gewaltfreier Widerstand
Farbe(n) Blau
Der Bloc beim Unterzeichnen des Franko-Syrischen Vertrags 1936

Der Bloc national (französisch für Nationaler Block, arabisch ‏الكتلة الوطنية‎) war eine syrische politische Partei, welche sich während der Periode des französischen Mandats über Syrien für die Unabhängigkeit einsetzte.

Die Partei wurde nach einer nationalen Konferenz im Jahre 1928 von Ibrahim Hananu gegründet. Es war keine strukturierte Partei, sondern vielmehr eine Koalition von Partien, die der französischen Präsenz in Syrien feindlich gesinnt waren. Der Bloc national wurde vor allem von notablen Konservativen geleitet; Landbesitzer, Händler, Juristen, etc. Diese Koalition sammelte die fünfzig reichsten und mächtigsten Familien in Syrien.

Die politische Mitwirkung dieser Notabeln im Kampf für die Unabhängigkeit ist ein Überbleibsel des politischen Kampfes, die sie in ihrer Jugend gegen das Osmanische Reich ausgetragen hatten. Der Bloc national hatte keine klar umrissene Ideologie, und auch keine soziale und ökonomische Agenda. Das Hauptziel, welches die Bewegung vorandrängte, war es, zur Syrischen Unabhängigkeit aus dem Jahre 1920 durch diplomatische und gewaltfreie Aktionen zurückzukehren. Im Jahre 1947, ein Jahr nachdem Syrien die Unabhängigkeit von Frankreich erlangte, wurde die Partei aufgelöst und in die Parti National (Nationalpartei) umbenannt. Die Volkspartei spaltete sich von ihr ab.

Literatur[Bearbeiten]

  • Pierre Guingamp, Hafez El Assad et le parti Baath en Syrie, Editions L'Harmattan, 1996, ISBN 2738446787