Nationaler Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates

Der Nationale Sicherheits- und Verteidigungsrat der Ukraine (ukrainisch Рада національної безпеки і оборони України, Abkürzung RNBO) ist ein staatliches Gremium der Ukraine.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Rat wurde am 3. Juli 1992 zunächst unter der Bezeichnung Nationaler Sicherheitsrat geschaffen. Seine Aufgaben sind im Artikel 107 der Verfassung der Ukraine geregelt. Der Vorsitzende ist der Präsident der Ukraine. Dieser ernennt den Sekretär des RNBO. Dem Rat gehören weiterhin der Ministerpräsident, der Außenminister, der Innenminister, der Chef des Geheimdienstes SBU sowie der Verteidigungsminister der Ukraine an. Der Präsident der Werchowna Rada ist kein Mitglied dieses Gremiums, kann aber an seinen Sitzungen teilnehmen.

Nach der ukrainischen Verfassung besteht die Aufgabe des RNBO darin, den Präsidenten des Landes bei Fragen zur inneren und äußeren Sicherheitspolitik zu beraten. Der Rat beschäftigt sich allerdings regelmäßig auch mit Angelegenheiten, die außerhalb der traditionellen Sicherheits- und Verteidigungspolitik liegen, etwa mit der Innen- und Energiepolitik. Nach Ansicht der meisten politischen Beobachter ist das Gremium ein Teil des Machtapparates des ukrainischen Präsidenten.

Liste der Sekretäre des RNBO[Bearbeiten]

Nr. Sekretär Amtszeit
1 Wolodymyr Horbulin 30. August 1994 — 10. November 1999
2 Jewhen Martschuk 10. November 1999 — 25. Juni 2003
3 Wolodymyr Radtschenko 25. Juni 2003 — 20. Januar 2005
4 Petro Poroschenko 8. Februar 2005 — 8. September 2005
5 Anatolij Kinach 27. September 2005 — 16. Mai 2006
Wolodymyr Horbulin 24. Mai 2006 — 10. Oktober 2006
6 Vitali Heiduk 10. Oktober 2006 — 12. Mai 2007
7 Iwan Pljuschtsch 12. Mai 2007 — 26. November 2007
8 Rajissa Bohatyrjowa 24. Dezember 2007 — 14. Februar 2012
9 Andrij Kljujew 14. Februar 2012 — 24. Januar 2014
10 Andrij Parubij 27. Februar 2014 — 7. August 2014

Quellen[Bearbeiten]

  • Martina Helmerich, Die Ukraine zwischen Autokratie und Demokratie: Institutionen und Akteure, Duncker & Humblot Verlag Berlin, 2003
  • Sebastian Baumann, Ever westward? – Die Westintegration der Ukraine in der geostrategischen Analyse, GRIN-Verlag München, 2009
  • Steven Pifer u. a „Die Euro-atlantischen Ambitionen der Ukraine. Entwicklung einer effektiven Politikkoordination“ in Ukraineanalysen Nr. 6, 2006 (PDF; 293 kB)

Weblinks[Bearbeiten]