Nationales Hallenstadion Peking

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationales Hallenstadion Peking
Handballspiel um Platz drei der Olympischen Spiele zwischen Kroatien und Spanien (29:35)
Männer-Handballspiel um Platz drei der Olympischen Spiele zwischen Kroatien und Spanien (29:35)
Daten
Ort China VolksrepublikVolksrepublik China Peking, China
Koordinaten 39° 59′ 39,1″ N, 116° 23′ 3,3″ O39.994191116.384263Koordinaten: 39° 59′ 39,1″ N, 116° 23′ 3,3″ O
Baubeginn 30. Mai 2005
Eröffnung 26. November 2007
Oberfläche Parkett
Architekt Beijing Institute of Technology Design
Beijing Urban Engineering Design & Research Institute
Kapazität 18.000 Plätze
Veranstaltungen

Das Nationale Hallenstadion (chinesisch 北京國家體育館 / 北京国家体育馆Pinyin Běijīng Guójiā Tǐyùguǎn, englisch Beijing National Indoor Stadium) ist eine Sportanlage auf dem Olympiagelände im Norden Pekings.

Es wurde anlässlich der Olympischen Sommerspiele 2008 für die Wettbewerbe Turnen, Trampolinturnen und Handball errichtet. Zu den Sommer-Paralympics 2008 fanden die Rollstuhlbasketball-Wettbewerbe dort statt. Die Arena hat eine Kapazität von 18.000 Zuschauern. Nach dem Ende der Paralympics wird die Wettkampfstätte für große Sportveranstaltungen, kulturelle und sonstige Unterhaltungsprogramme genutzt werden.

Konzept[Bearbeiten]

Das Hallenstadion beinhaltet zwei Hallen, die innerhalb des Stadions zu einer 8 angeordnet sind. Die 8 verweist auf das achte Jahr des dritten Jahrtausends in welchem die Spiele stattfinden, symbolisiert gleichzeitig als liegende 8 auf die Unendlichkeit und stärkt als Glückszahl der chinesischen Mythologie den positiven Geist der Spiele. Nach Angabe des für das Design zuständigen Nürnberger Architekturbüros Glöckner, welches auch schon für den Neubau des Leipziger Zentralstadions (in Gemeinschaft) und die Arena Nürnberg verantwortlich zeichnete, „lösen sich das Dach und die Fassade ineinander auf und vereinigen sich zu einer umfassenden biomorphen Einheit.[1] Gleichzeitig werde „die Dynamik der in der Arena stattfindenden Sportarten in dem rhythmischen Schwung der Dachlandschaft widergespiegelt.[2] Der Außenbereich wird durch die Anlage von acht sogenannten „Moon Lakes“ komplettiert.

Lage[Bearbeiten]

Das Nationale Hallenstadion befindet im Süden des Olympiageländes und ist Teil des Olympic Green. Es liegt an der Hauptachse des Areals und bildet zusammen mit dem Nationalen Schwimmzentrum an der zweiten und dem Nationalstadion Peking an der dritten Ecke ein nahezu gleichseitiges Dreieck.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nationales Hallenstadion Peking – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. gloeckner.de: Bericht über das Bauprojekt
  2. gloeckner.de: Presseinformationen zum Projekt