Nationalliga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Nationalliga B)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nationalliga ist die allgemeine Bezeichnung für verschiedene höhere Sportligen in der Schweiz und Österreich. Die höchste Liga wird dabei als Nationalliga A, die zweithöchste als Nationalliga B bezeichnet. Beispielsweise im Tennis und Rugby existieren auch eine Nationalliga C. Die unteren Liga werden meisten von der 1. Liga hinab durchnummeriert.

Schweiz[Bearbeiten]

Nationalliga A[Bearbeiten]

Die höchste Schweizer Fussballliga der Männer heisst seit 2003 jedoch nicht mehr Nationalliga A, sondern Super League. 2007 wurde die höchste Eishockey-Spielklasse in National League A umbenannt. Im Handball heisst die höchste Liga Swiss Handball League (SHL).

Nationalliga B[Bearbeiten]

Nationalliga B bezeichnet die zweithöchste Spielklasse, unter anderem im Basketball, Unihockey und Volleyball. Im Fussball heisst die zweithöchste Liga seit 2003 Challenge League, im Frauenfussball weiterhin Nationalliga B (Frauenfussball). 2007 wurde die zweithöchste Eishockey-Spielklasse in National League B umbenannt. Die zweithöchste Handballliga ist die Nationalliga. Die nächsttiefere Stufe ist die 1. Liga.

Nationalliga C[Bearbeiten]

Nationalliga C, abgekürzt NLC, ist die allgemeine Bezeichnung für die dritthöchste Spielklasse in einigen Schweizer Sport-Ligen, unter anderem im Schwimmen, Tischtennis, Leichtathletik und im Tennis. Die nächsttiefere Liga ist die 1. Liga.

In den meisten Sportarten, hierzu zählen Fussball und Eishockey, wird jedoch die dritthöchste Liga als 1. Liga bezeichnet.

Österreich[Bearbeiten]

In Österreich wird die zweithöchste Eishockeyliga als Nationalliga bezeichnet. Die nächsthöhere Liga ist die Erste Bank Eishockey Liga, die nächsttiefere die Oberliga. Zeitweilig wurden auch zunächst die Erste- und anschließend die Zweite Fußballliga so genannt.