Nationalliga B (Eishockey) 1985/86

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalliga B
◄ vorherige Saison 1985/86 nächste ►
Meister: EHC Chur
Aufsteiger: EHC Chur
SC Bern
Absteiger: Lausanne HC
Genève-Servette HC
↑ NLA  |  • NLB

Die Saison 1985/86 war die 39. reguläre Austragung der Nationalliga B, der zweithöchsten Schweizer Spielklasse im Eishockey. Der EHC Chur und der SC Bern stiegen direkt in die Nationalliga A auf. Der Lausanne HC und der Genève-Servette HC stiegen direkt in die dritthöchste Spielklasse, die 1. Liga, ab.

Modus[Bearbeiten]

In der Hauptrunde absolvierte jede der zehn Mannschaften jeweils 36 Spiele. Die vier bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich für die Playoffs, deren Finalisten beide direkt in die NLA aufstiegen. Die beiden Letztplatzierten der Hauptrunde stiegen direkt in die dritte Liga ab. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden einen Punkt. Bei einer Niederlage erhielt man keine Punkte.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten]

Pl. Team Sp. S U N Tore Pkt.
1. SC Bern 36 25 4 7 190:103 54
2. EHC Dübendorf 36 19 8 9 178:133 46
3. EHC Chur 36 18 7 11 156:121 43
4. EHC Basel 36 19 4 13 173:140 42
5. SC Rapperswil-Jona 36 17 6 13 177:160 40
6. SC Langnau 36 15 4 17 151:163 34
7. HC Ajoie 36 14 5 17 135:170 33
8. EV Zug 36 13 6 17 131:142 32
9. Lausanne HC 36 14 2 20 138:176 30
10. Genève-Servette HC 36 2 2 32 121:242 6

Beste Scorer[Bearbeiten]

Spieler Verein Spiele Tore Assists Punkte
Mike McParland Rapperswil 34 36 52 88
Brian Hills Chur 36 47 33 80
Kirk Bowman Bern 35 37 41 78
Rick Boehm Dübendorf 35 21 47 68
Peter Sullivan Langnau 36 34 27 61
Urban Kohler Rapperswil 36 34 24 58
Adrian Hotz Dübendorf 34 32 26 58
Bernie Johnston Basel 36 27 29 56
Tim Cranston Servette 30 28 26 54
Robert Martin Bern 35 28 24 52
Daniel Métivier Ajoie 28 27 25 52

Playoffs[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

Finale[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]