Nationalpark Dzūkija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Dzūkija
Moorlandschaft bei Marcinkonys
Moorlandschaft bei Marcinkonys
Nationalpark Dzūkija (Litauen)
Paris plan pointer b jms.svg
54.11666666666724.3Koordinaten: 54° 7′ 0″ N, 24° 18′ 0″ O
Lage: Litauen
Nächste Stadt: Druskininkai
Fläche: 585,19 km²
Gründung: 1991
i3i6
Der Fluss Ūla, Paddeln ist hier nur mit Genehmigung gestattet, die aufgrund Kontingentierung nur im Voraus zu erlangen ist

Der Nationalpark Dzūkija (litauisch Dzūkijos nacionalinis parkas) ist mit einer Fläche von 58.519 ha der größte Nationalpark in Litauen. Er befindet sich im Süden des Landes in der Region Dzūkija und grenzt an Weißrussland. Die Verwaltung befindet sich im Dorf Marcinkonys.

Im Park befinden sich zahlreiche weitere verschiedene Naturschutzgebiete. Das bekannteste hiervon ist das Totalreservat Čepkelių raistas, eine zusammenhängende Moorlandschaft, mit einer Fläche von 11.227 ha die größte erhaltene in Litauen. Dieses Gebiet steht seit 1993 unter Schutz gemäß der Ramsar-Konvention. Das Reservat wurde bereits 1974 ins Leben gerufen, der Nationalpark jedoch erst 1991 gegründet.

13.004 ha der Kernzone des Nationalparks sind als sogenanntes „PAN Parks-Wildnisgebiet“ zertifiziert und gehören zum Netzwerk der europäischen Wildnis-Schutzgebiete.

Siehe auch[Bearbeiten]

Liškiava, Druskininkai, Alytus.

Literatur[Bearbeiten]

  • K. Balevičius et al.: Čepkelių rezervatas. Vilnius 1984.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Nationalpark Dzūkija – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien