Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga
Die Monti della Laga bilden einen Teil des Parks
Die Monti della Laga bilden einen Teil des Parks
Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga (Italien)
Paris plan pointer b jms.svg
42.5413.51Koordinaten: 42° 32′ 24″ N, 13° 30′ 36″ O
Lage: Abruzzen, Italien
Nächste Stadt: L’Aquila
Fläche: 141.341 ha
Gründung: 1991
i3i6

Der Nationalpark Gran Sasso und Monti della Laga (italienisch Parco nazionale Gran Sasso e Monti della Laga) in den italienischen Abruzzen wurde 1991 eingerichtet. Er erstreckt sich über eine Fläche von 141.341 Hektar meist bergigen Gebiets. Mit dem Corno Grande liegt der höchste Gipfel des Apennin innerhalb des Parks.

Gran Sasso
Gämse im Nationalpark Gran Sasso

Zugang zum Park[Bearbeiten]

Ein Zugang zum Park ist von den Orten Assergi und Colledara möglich.

Gemeinden im Park[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]