Nationalpark Khao Luang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Khao Luang
อุทยานแห่งชาติเขาหลวง
Nationalpark Khao Luang (Thailand)
Paris plan pointer b jms.svg
8.420753262415199.695434570312Koordinaten: 8° 25′ 15″ N, 99° 41′ 44″ O
Lage: Nakhon Si Thammarat, Thailand
Nächste Stadt: Nakhon Si Thammarat
Fläche: 570 km²
Gründung: 18. Dezember 1974
Besucher: 57.223 (Feb. 2011[1])
Adresse: Mu 4, Ban Ron, Khao Kaeo Sub-district, Amphoe Lan Saka, Nakhon Si Thammarat, Thailand 80230
i3i6

Der Nationalpark Khao Luang (Thai: อุทยานแห่งชาติเขาหลวง) ist ein Nationalpark in der Südregion von Thailand.

Der 570 km² große Park wurde am 18. Dezember 1974 als neunter Nationalpark von Thailand eröffnet.

Lage[Bearbeiten]

Der Park liegt in der Nakhon-Si-Thammarat-Bergkette in der Provinz Nakhon Si Thammarat, etwa 30 Kilometer westlich der Provinzhauptstadt Nakhon Si Thammarat.

Im Park befindet sich der höchste Berg Süd-Thailands, der 1835 Meter hohe Khao Luang (ยอดเขาหลวง), der dem Nationalpark seinen Namen gab.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Pflanzenarten[Bearbeiten]

In den Tälern und an Fließgewässern, sowie feuchten Standorten gibt es immergrünen Regenwald. Auf den Hügeln gedeiht immergrüner Wald und es gibt auch Bergwald. Über 300 Orchideen-Arten kommen in diesem Gebiet vor, einige dieser Arten können nur noch in im Khao Luang Park gefunden werden.

Tierarten[Bearbeiten]

Im Park gibt es eine Vielzahl wild lebender Tiere:

Mindestens 200 Vogelarten wurden gezählt. Der Park nimmt eine Schlüsselstellung, hinsichtlich des Vorkommens von Bergvogel-Arten in Thailand, ein.

Zu den 90 Säugetieren, die gesichtet wurden, gehören eine Tiger-Art, der Leopard, der Nebelparder (Neofelis nebulosa), der Asiatischen Elefanten, der Kleine Mungo, der Nacktfußwiesel, der Banteng, der Gaur, der Bindenlangur und sehr selten der Schabrackentapir, auch Malaysischer Tapir genannt (Tapirus indicus).

Zu den 31 Reptilien-Arten, die gesichtet wurden, gehören Eigentliche Nattern (Sibynophis melanocephalus) งูหัวดำมลายู, Peitschennattern (งูเขียวหัวจิ้งจก, Ahaetulla prasina) und Asiatische Rattennattern (Ptyas carinata)งูสิงหางดำ.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Krung-Ching-Wasserfall (น้ำตกกรุงชิง) - vielstufiger Wasserfall, der auch auf der 1000-Baht-Note Thailands abgebildet ist.
  • Krarom-Wasserfall (น้ำตกกะโรม) - 19-stufiger Wasserfall und zahlreiche weitere Wasserfälle.
  • Kaeo-Surakan-Höhle (ถ้ำแก้วสุรกานต์) - beliebtes Ziel von Höhlenforschern unter den Touristen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Vasa Sutthipibul (et al., Hrsg.): National parks in Thailand. National Park, Wildlife and Plant Conservation Department, Bangkok 2006, ISBN 974-286087-4
  • Denis Gray (u.a.): National Parks of Thailand. Communications Resources Ltd., Bangkok 1991, ISBN 974-88670-9-9

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. dnp.go.th, abgerufen am 15. Oktober 2013

Weblinks[Bearbeiten]