Nationalpark Monti Sibillini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Monti Sibillini
Berge innerhalb des Nationalparks im Winter
Berge innerhalb des Nationalparks im Winter
Nationalpark Monti Sibillini (Italien)
Paris plan pointer b jms.svg
42.90614833333313.19458Koordinaten: 42° 54′ 22″ N, 13° 11′ 40″ O
Lage: Ascoli Piceno, Fermo, Macerata, Perugia, Italien
Nächste Stadt: Norcia, Visso, Sarnano
Fläche: 697,22 km²
Gründung: 6. August 1993
Adresse: Ente Parco Nazionale dei Monti Sibillini

Piazza del Forno, 1
62039 Visso (MC)

i3i6

Der Nationalpark Monti Sibillini (italienisch: Parco nazionale dei Monti Sibillini) ist ein Nationalpark in Italien. Der ca. 70.000 ha große Park ist Teil des Apennin. Er besteht seit 1993 und liegt in den Provinzen Ascoli Piceno, Fermo, Macerata und Perugia.

Die unteren Lagen des Nationalparks sind zumeist bewaldet. Die höheren Lagen sind durchweg mit Gras bewachsen. Der höchste Berg ist der Monte Vettore (2476 m s.l.m.) mit Aufstieg vom Forca di Presta.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Monti Sibillini – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
Panorama des Nationalpark Monti Sibillini