Nationalpark Risnjak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalpark Risnjak
Berghütte unterhalb des Gipfels des Risnjak
Berghütte unterhalb des Gipfels des Risnjak
Nationalpark Risnjak (Kroatien)
Paris plan pointer b jms.svg
45.4214.74Koordinaten: 45° 25′ 12″ N, 14° 44′ 24″ O
Lage: Primorje-Gorski kotar, Kroatien
Besonderheit: Lebensraum seltener Tierarten
Nächste Stadt: Rijeka und Delnice
Fläche: 31,98 km²
Gründung: 1959
Besucher: unbekannt
Adresse: www.risnjak.hr
Bijela Vodica 48
HR-51317 Crni Lug
Tel. +385 51 836 133
i3i6

Der Nationalpark Risnjak (ris heißt auf kroatisch Luchs) wurde am 15. September 1959 zum Nationalpark erklärt, die Gesamtfläche beträgt 3198 Hektar und er befindet sich im Westteil des Gebirgslandes des Gorski kotar im Nordwesten Kroatiens.

Der höchste Gipfel ist mit 1.528 m der Veliki Risnjak. Er ist etwa 15 km Luftlinie von der Küste entfernt. Vom Gipfel bietet sich, besonders bei klarem Wetter, ein Blick auf die Kvarner-Bucht, den Naturpark Učka, die vorgelagerten Inseln und nach Norden zum Snežnik in Slowenien sowie den Karawanken. Im Nationalpark entspringt die Kupa, die auf etwa 100 km die Grenze zu Slowenien bildet und nach 296 km bei Sisak in die Save mündet.

In diesem bewaldeten Gebirgsmassiv leben in freier Wildbahn Braunbären, Wölfe, Luchse, Adler und andere geschützte Tierarten.

Aufgrund zahlreicher Wanderwege können im Nationalpark ausgiebige Wanderungen unternommen werden. Zum Besuch des Nationalparks ist eine Eintrittsgebühr zu bezahlen.

Popkultur[Bearbeiten]

Der französische Horrorthriller High Lane aus dem Jahre 2009 spielt in dem Gebirge des Nationalparks Risnjak.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Risnjak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien